Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Roßweiner SV begrüßt beim Kükenschwimmen Athleten aus Senftenberg
Region Döbeln Roßweiner SV begrüßt beim Kükenschwimmen Athleten aus Senftenberg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:07 25.03.2012

[gallery:600-21725308P-1]

Der junge Schwimmer vom SSV Döbeln 05 war einer von rund 70 Teilnehmern beim Kükenschwimmen des Roßweiner SV.

Ein wenig quälte er sich dann auch über vier schier endlos lange Bahnen. Sein Papa zückte dennoch die Handykamera und dokumentierte alles mit. "Die Wartezeiten sind bei so vielen Teilnehmern doch recht lang. Das mag er nicht so", informierte Wolfgang Müller. Hinzu kam, dass er zuvor nicht nur schon zweimal im Becken war, sondern am Vormittag bereits in Hartha beim Hochsprungwettbewerb. "Da hat er gewonnen", so der Papa. In Roßwein reichte es dann aber nicht für den Sieg.

Seinem Teamkollegen war das Ergebnis erst recht egal. "Die Stimmung ist doch toll. So, wie die Leute einen hier anfeuern, so muss es immer sein", fand Maik Eulitz. Er schwimmt seit drei Jahren im Verein. "Daneben spiele ich noch gerne Handball. Mit meiner Leistung heute bin ich durchaus zufrieden", resümierte er.

Für die lautstarke Atmosphäre waren übrigens weitgereiste Gäste anwesend. Anne-Katrin Leufgen kam mit ihren Schützlingen eigens aus dem brandenburgischen Senftenberg angereist. "Bei uns gibt es für die Kleinen nicht so viele Wettkämpfe. Da schaue ich oft im Internet, ob sich da vielleicht noch eine Gelegenheit ergibt. So bin ich auf Roßwein aufmerksam geworden." Die Senftenberger waren zudem schon in Görlitz bei Wettkämpfen. "Sonst aber nur in unserer Ecke. Zum Beispiel in Cottbus oder Finsterwalde." Dem Team hat es in Roßwein aber so gut gefallen, dass sie gerne wiederkommen würden. "Vielleicht entwickelt sich aus dem Besuch heute ja auch eine kleine Partnerschaft", hoffte die Trainerin.

RSV-Schwimm-Abteilungsleiter Sven Nestler hielt sich dazu aber noch bedeckt. "Nach den Wettkämpfen reden wir noch einmal mit den Senftenbergern, inwieweit wir zusammenarbeiten können. Auf jeden Fall ist es schön, dass sie die Reise auf sich genommen haben." Zumal ein Neuling der Veranstaltung sogar noch frischen Wind gibt. "Der Wettkampf hat ja eine lange Tradition. Wir machen das ja schon über zehn Jahre. Aber wenn sich dann sogar noch neue Vereine daran beteiligen, ist das natürlich umso schöner." Das fanden auch die rund 70 Schwimmer, von denen jeder mindestens eine Urkunde bekam. Robin Seidler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wir alle sind Mittelsachsen" war gestern Nachmittag eine Diskussionsrunde im Frauenzentrum Regenbogen überschrieben. Die mittelsächsische Ausländerbeauftragte Ilse Rose hatte zu einer Gesprächsrunde mit dem Titel "Und was ich noch fragen wollte.

25.03.2012

Wenn Dirk Schilling erzählt, was einen guten Autoverkäufer ausmacht, dann könnte er genauso gut auflisten, wie sich ein guter Bürgermeister verhalten muss.

23.03.2012

Noch vier Wochen sind es bis zur großen Premiere. Dementsprechend groß ist schon jetzt die Aufregung bei den Schülern der Regenbogenschule für geistig Behinderte in Döbeln.

23.03.2012