Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Roßweiner Schulanfänger starten im Metallfachzentrum
Region Döbeln Roßweiner Schulanfänger starten im Metallfachzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 26.05.2018
Schon bei der Sanierung der Oberschule hatten die Roßweiner den Schulbetrieb ins Metallfachzentrum an der Döbelner Straße ausgelagert. Die guten Erfahrungen sind der Grund dafür, warum jetzt auch die Grundschüler vorübergehend dort lernen werden, Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Rosswein

In diesem Jahr werden die neuen Schulanfänger in Roßwein ihre ersten Unterrichtsstunden nicht in der Grundschule Am Weinberg erhalten, sondern im Mitteldeutschen Fachzentrum für Metall und Technik (MFM). Das hat einen einfachen Grund: Für die elektrotechnische Ertüchtigung des Gebäudes – der letzte Abschnitt der Sanierungsarbeiten – ist ein vorübergehender Umzug aller Schüler erforderlich.

Im MFM werden zehn Klassenzimmer eingerichtet, wie Roßweins Hauptamtsleiter Ronny Kienert berichtet. Auch Räumlichkeiten für den Hortbetrieb werden zur Verfügung stehen. Doppelbelegungen sind allerdings nicht ausgeschlossen. „Ein paar Kompromisse wird man eingehen müssen“, sagt Roßweins Hauptamtsleiter Ronny Kienert, auf dessen Tisch die Planung des Umzugs seit Wochen liegt. Dass sich die Stadt für das Metallfachzentrum entschieden hat, liegt an den guten Erfahrungen, die man bei der Sanierung der Oberschule mit der Einrichtung gemacht hatte.

Welche Möbel genau aus der Grundschule mitgenommen werden müssen und wann genau der Umzug startet, entscheidet sich in den nächsten Wochen. Denn dann werden die Baufirmen mit Schule und Hort gemeinsam Details besprechen. Der Idealfall, so Kienert, sei natürlich der Ferienbeginnen. Denn dann bekämen die Schüler so wenig wie möglich vom Umzug mit. Den stemmen Lehrer und Erzieher gemeinsam mit einer professionellen Umzugsfirma und auch vom Bauhof gibt es Unterstützung. Um auch im MFM den Schulbetrieb normal laufen lassen zu können, müssen zwar viele Dinge vom Weinberg in Kartons gepackt und mitgenommen werden. Und doch gibt es in dem Fachzentrum von vornherein gute Voraussetzungen, was die Ausstattung der Räume betrifft. Schließlich werden im MFM regelmäßig Schulungen abgehalten. Was komplett „eingepackt“ werden muss, sind Sekretariat und Schulleiterzimmer. Telefon und Internet liegen im MFM an, so dass die Schule auch erreichbar sein wird und medial arbeiten kann. Eine Änderung wird es für die Zeit der Auslagerung beim Schulbusverkehr geben. Wie genau die Busse fahren, das werde noch festgelegt. Die Eltern der Schüler sollen zeitnah informiert werden.

Die Stadt zahlt für die Nutzung der Räumlichkeiten Miete an das MFM. Nicht nur aus diesem Grund soll es so schnell wie möglich zurück an den Weinberg gehen. Der optimale Fall wäre, so Kienert, wenn man nach den Herbstferien wieder in der Grundschule lernen könnte. Roßweins neue Erstklässler werden ihren Schulanfang am 1. August dafür im Großen Saal des Rathauses feiern.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht wer am lautesten brüllt gewinnt, sondern wer erkennbar vergnügt und verstehend liest. Seit 1997 beteiligen sich Pestalozzi-Grundschule, Stadtbibliothek und Bücherstube Arnold immer wieder am Leselöwe-Vorlesewettbewerb. In diesem Jahr traten sieben Kinder im Finale an.

26.05.2018

Der Stadtwerbering Döbeln und IHK Mittelsachsen sind mit Datenschutzgrundverordnung sehr unzufrieden. Am Freitag tritt das Gesetz in Kraft. Doch viele Fragen bleiben offen.

24.05.2018

Noch immer geht es in der Flemmingener Straße stellenweise nur mit zehn Kilometern pro Stunde voran: Die geplanten Ausbauarbeiten konnten im Stadtrat nicht beschlossen werden. Die Gebote in einer ersten Ausschreibung lagen deutlich zu hoch.

23.05.2018
Anzeige