Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Roßweins Dauerbaustelle: Ab 12. Dezember soll asphaltiert werden
Region Döbeln Roßweins Dauerbaustelle: Ab 12. Dezember soll asphaltiert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 02.12.2016
Es geht voran: Der Kreuzungsbereich Döbeln/Dresdner Straße in Roßwein soll bis zum 20. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben werden. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Rosswein

Bis zum 20. Dezember, soll es möglich sein, in Roßwein wieder über die Kreuzung Dresdner Straße/Döbelner Straße zu fahren. Das zumindest sieht der Bauplan vor. Seit zwei Wochen laufen die reinen Straßenbaumaßnahmen, zuvor waren die Versorgungsträger am Werk.

Aktuell sind die Männer der Baufirma dabei, im Bereich von der Post in Richtung Mittelstraße die Vorbereitungen für die Asphaltierung vorzunehmen. Ab kommenden Montag wird mit dem Setzen der Bordsteinkanten im Kreuzungsbereich begonnen und ab dem 12. Dezember erfolgt der Einbau des Asphalts. Wenn, ja wenn das Wetter mitspielt. Bis jetzt, so Karl-Heinz Gillner, von der Stadt Beauftragter für den Straßenbau, sieht es gut aus. Nächste Woche solle es noch einmal milder werden. Das ist gut, denn der Beton, in den die Bordsteinkanten gesetzt werden, darf keinen Frost bekommen. Gehwege können hingegen auch bei Frost gepflastert werden, vorausgesetzt, es ist trocken. „Der liebe Gott ist doch ein Sachse“, sagt Gillner schmunzelnd und im Vertrauen, dass das angestrebte Ziel, bis zum 20. Dezember die Straße im Kreuzungsbereich wieder für den Verkehr freizugeben, umgesetzt werden kann.

Das entlastet dann auch die Verkehrssituation in der Stadt ungemein, denn die Umleitung über die Nossener Straße fällt weg. Nur 20 Meter Schnee und extremer Frost könnten die Bauarbeiten jetzt noch aufhalten.

Die Straße zum Markt hin allerdings bleibt weiterhin gesperrt, egal wie das Wetter im Dezember wird. „Das bekommen wir so schnell nicht hin“, sagt Gillner. Damit geht es dann nach der Winterpause, die vorerst bis zum 7. Januar andauert, weiter. Je nach Wetterlage wird entschieden, ob die Winterpause verlängert werden muss. Davon ist dann auch abhängig, wann die Straße bis zum Markt fertig wird. „Was das angeht, hat man sich noch nicht festgelegt“, erklärt Gillner. Endziel für die komplette Straßenbaumaßnahme – am Markt sind es noch einmal etwa 30 Meter Straße, die grundhaft ausgebaut werden, ist der 30. Juni 2017. „Aber wir hatten vor zwei Jahren schon mal den 30. Juni als Endziel“, meint Karl-Heinz Gillner mit Blick auf diverse Bau-Hindernisse wie archäologische Funde oder Arbeiten der Versorgungsträger.

Das erste Teilstück der Döbelner Straße im Innenstadtbereich von Roßwein war im Sommer fertig saniert. Der rund 140 Meter lange Abschnitt zwischen Oberer-/Unterer Weinbergstraße und Poststraße konnte im August für den Verkehr freigegeben werden.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Elternkritik an Personalwechsel in Mockritz - Großweitzschens Bürgermeister lehnt Schließzeit für Kita ab

Eltern der Großweitzschener Kita-Kinder haben sich im Gemeinderat deutlich gegen eine geplante Schließzeit in den Ferien ausgesprochen. Bürgermeister Ulrich Fleischer will sich nicht gegen den Elternwillen stellen und beendet das Thema. In Mockritz sind die Eltern unzufrieden mit den häufigen Personalwechseln.

04.12.2016

Familie Hajdari saß schon fast im Flieger, der sie ins Kosovo zurückbringen sollte. Aber dank großen Engagements der Stadt und Helfer der Familie hat der Ausländerbeauftragte die Abschiebung ausgesetzt. Die Hajdaris gelten allesamt als gut integrierte Neubürger Waldheims.

Hat eine 25-Jährige in Döbeln ihr Hartz IV mit Drogengeschäften aufgestockt? Ja, sagte Staatsanwalt Dr. Bernhard Klose am Donnerstag im Amtsgericht Döbeln und forderte, die Frau zweieinhalb Jahre einzusperren. So dicke kam es dann aber nicht ganz.

Anzeige