Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Runter vom Gas: Tempo 30 schützt Kita-Kinder am Ortsausgang von Hartha
Region Döbeln Runter vom Gas: Tempo 30 schützt Kita-Kinder am Ortsausgang von Hartha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 26.03.2018
Vor der Villa Kunterbunt (im Hintergrund) herrscht wochentags nun Tempo-30-Pflicht. Quelle: Foto: Manuel Niemann
Hartha

Wer vor dem Ortsausgang Richtung Waldheim auf der Dresdener Straße zu früh mit dem Fuß auf’s Gaspedal drückt, für den könnte es bald teuer werden. Denn statt den in einer Ortschaft üblichen 50 Stundenkilometern gilt dort auf einem kurzen Abschnitt seit Neuestem eine Begrenzung auf 30 Kilometer pro Stunde.

Mehr Sicherheit für Kindertagesstätte

Grund hierfür die Hausnummer 84 a auf der Dresdner Straße: Die gehört zur Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt, der Villa Kunterbunt. Hier bringen Eltern nicht nur ihre Sprösslinge im Krippen- und Kindergartenalter vorbei, auch Hortkinder gehen in der Einrichtung ein und aus.

Verkehrssichtung führt zu neuem Geschwindigkeitslimit

Um deren Sicherheit zu erhöhen, wurde die Geschwindigkeit nach einer Verkehrssichtung gemäß neuer Straßenverkehrsordnung auf 30 Kilometer pro Stunde reduziert, bestätigt Cornelia Kluge, Pressereferentin beim Landratsamt Mittelsachsen. Die Beschränkung gilt beidseitig, von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 6 bis 17 Uhr. Schilder auf beiden Seiten weisen die Autofahrer auf den Kindergarten hin.

Schilder bleiben oft unbemerkt

Als die DAZ sich vor Ort umsieht, scheinen die die neuen Schilder noch nicht entdeckt zu haben. Da sie nur einen relativ kurzen Straßenabschnitt betreffen, werden sie entweder nicht gesehen oder ignoriert. Irritieren könnte, dass Sie etwas höher angebracht sind als die Schilder noch kurz davor, die auf die außerhalb der „Betriebszeit“ von 6 bis 17 Uhr geltenden 50 Stundenkilometer hinweisen. Die sehen Autofahrer immer zuerst und das Ortsende lockt, schneller aus der Stadt herauszufahren oder in sie einzurollen.

Kontrollen werden zur Einhaltung geprüft

Wird der Abschnitt daher nun vermehrt kontrolliert oder ist sogar ein stationärer Blitzer geplant? „Es wird geprüft, ob mobile Messungen in diesem Bereich möglich sind“, teilt Pressereferentin Kluge auf Anfrage mit. Ein stationärer Blitzer sei für diesen Standort hingegen derzeit nicht geplant.

Von Manuel Niemann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die letzte Hürde auf dem Weg zum Abriss der alten Spindelfabrik ist genommen. Am Donnerstag beschlossen die Waldheimer Stadträte einstimmig die entsprechende Auftragsvergabe an die Lengenfelder Recycling und Abbruch GmbH. Die Maßnahme soll bereits Anfang nächster Woche anlaufen.

26.03.2018

Der Ostrauer Friedensrichter Matthias Jönzen meint, viele Wege und Straßen in der Gemeinde seien zu stark vermüllt. Darum schlägt er einen Frühjahrsputz vor. Das unterstützt Bürgermeister Dirk Schilling (CDU). Zugleich hebt er aber die bereits vorhandenen Initiativen für eine schönere Kommune hervor.

25.03.2018

Gesellschaftsspiele heißen aus gutem Grund so. Wie einfach sich am Spieltisch Gemeinschaft schaffen lässt, ließ sich am Mittwoch beim Spielenachmittag im Harthaer Diakonat beobachten: „Alt-“ und „Neuharthaner“ trafen sich dort, um sich ganz ungezwungen kennenzulernen und ein paar Stunden miteinander zu teilen.

23.04.2018