Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SG-Frauen schocken Titelverteidiger

SG-Frauen schocken Titelverteidiger

Als der Schlusspfiff ertönte, konnten es die SG-Kickerinnen kaum fassen. Ja, sie hatten den amtierenden Meister mit 4:2 besiegt. Zwar waren die Döbelnerinnen verlustpunktfrei als Tabellenerster in dieses Match gegangen, dennoch war Lissa eindeutig Favorit.

Voriger Artikel
Martin Schulz: Hoffen auf einen milden Pazifik
Nächster Artikel
Ostrau: B 169 nach Unfall eines Lkw voll gesperrt

Maria Kloss auf Balljagd. Nach ihrem Eckball auf Denise Wittig machte diese das Anschlusstor für die SG.

Quelle: AL

Lissa/Döbeln/Hartha . In den vergangenen Jahren gab es bei den als äußerst heimstark geltenden Lissaerinnen kaum etwas zu holen. Nicht zu vergessen die herbe Auftaktklatsche vergangene Saison. Noch dazu musste die SG aufgrund kurzfristiger Ausfälle das Spiel zu zehnt antreten. Es sprach also alles für einen Sieg der Heimelf.

Der Favoritenrolle wurde Lissa schon nach wenigen Minuten gerecht. Bereits in der dritten Minute erzielten sie den Führungstreffer, in dem sie halbherziges Abwehrverhalten konsequent bestraften. Die Gastgeberinnen dominierten klar und erspielten sich eine Reihe von guten Chancen. In der 21. Minute parierte SG-Torfrau Vivien Werner großartig und lenkte den Ball noch übers Tor. Bei der nachfolgenden Ecke kam Lissa frei zum Schuss. Dieser ging glücklicherweise übers Tor. Die SG mühte sich, eigene Chancen zu kreieren, blieb aber an der gut sortierten Abwehr hängen. Die einzige richtige Chance in der ersten Spielhälfte besaß Denise Wittig, die mit einem Distanzschuss die Lissaer Keeperin prüfte. Glück auch für die SG, als ein Freistoß von Lissa am Quergebälk landete. Nach gut einer halben Stunde wurden die Bemühungen der Heimelf belohnt und Lissa gelang nach schönem Doppelpassspiel das 2:0 (33.). Trotz dieses Rückstandes ließen sich die SG-Damen nicht entmutigen.

Auch nach dem Seitenwechsel war Lissa spielbestimmend. Nach einem von Maria Kloss getretenen Eckball landete der Ball vor den Füßen von Denise Wittig. Diese fackelt nicht lange und jagt die Kugel unhaltbar ins obere Toreck (55.). Ein kleiner Hoffnungsschimmer keimte auf. Dieses Anschlusstor gab der SG Auftrieb, die Offensivbemühungen noch weiter zu forcieren. Dennoch hatte Lissa zu diesem Zeitpunkt das Spiel fest im Griff. In der 66. Minute fiel dann überraschend der Ausgleich. Nach schnellem Zuspiel von Sina Wiedemann auf rechts zu Stefanie Grimpe ließ diese der SV-Keeperin per Flachschuss keine Abwehrchance. Nach diesem Treffer zeigten sich die Platzherrinnen sichtlich geschockt. Die SG-Damen waren nun in Lauerstellung und warteten auf weitere Fehler des nun nervös wirkenden Konkurrenten. Mit einem Doppelschlag (75./78.) drehten sie das Spiel zu ihren Gunsten und sorgten für ausgelassenen Torjubel sowie erstaunte Gesichter. Zunächst war es Wittig, die erneut von einem erstklassigen Zuspiel Wiedemanns profitierte und das Leder im gegnerischen Gehäuse unterbrachte. Wenig später war sie die Passgeberin für Grimpe, die ihren zweiten Treffer genauso souverän wie ihren ersten markierte.

Nach 0:2-Rückstand stand es nun 4:2 für die SG. Aber noch galt es, eine knappe Viertelstunde zu überstehen. Mit enorm kämpferischem Einsatz und Leidenschaft verteidigten die SG-Kickerinnen den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Letztlich ist dieser überraschende Erfolg darauf zurückzuführen, dass die Mannschaft nie aufsteckte und als Team in der entscheidenden Phase über sich hinauswuchs.

 

SpG Döbeln/Hartha: Werner, Potas, Bäßler, Kretschmer, Wiedemann, Kloss, Münch, Grandke, Grimpe, Wittig.

Torfolge: 1:0 Bretschneider (3.), 2:0 Bernhardt (33.), 2:1 Wittig (55.), 2:2 Grimpe (66.), 2:3 Wittig (75.), 2:4 Grimpe (78.).

Schiedsrichter: Matthias Wüste. Zuschauer: 25.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

14.12.2017 - 15:21 Uhr

Nachwuchsfußball auf Landesebene: Schenkenberg verlässt die Abstiegsplätze

mehr