Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln SPD-Kreisverband wählt in Döbeln Landtagskandidaten
Region Döbeln SPD-Kreisverband wählt in Döbeln Landtagskandidaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 02.12.2013

(thl). Noch steht kein Termin für die Landtagswahl im nächsten Jahr fest - vorbereitet wird sich in den Fraktionen dennoch eifrig. Am Sonnabend hat der SPD-Kreisverband Mittelsachsen in Döbeln seine Kandidaten für die fünf mittelsächsischen Wahlkreise benannt. SPD-Kreischef Henning Homann aus Döbeln strebt seine Wiederwahl an.

Homann erklärte in seiner Eröffnungsrede: "Mittelsachsen ist nicht nur geografisch das Herz Sachsens. Mit den Mittelzentren Freiberg, Döbeln und Mittweida, den Unternehmen und den zwei hervorragenden Hochschulen ist unser Landkreis ein Motor für Innovation und wirtschaftliche Entwicklung in Sachsen. Das muss auch in Dresden stärker herausgestellt werden. Wir werden Sachsen im Wahlkampf nicht schlecht reden, das haben die Menschen nicht verdient. Wir Sozialdemokraten wollen nicht alles anders, aber vieles besser machen."

Dringenden Verbesserungsbedarf beschreibt Homann in drei wichtigen Handlungsfeldern: Gute Arbeit, bessere Bildung und Mobilität im ländlichen Raum. "Die wirtschaftliche Entwicklung ist gut, dass muss sich auch in den Geldbeuteln der Arbeitnehmer widerspiegeln." Im Bildungsbereich sehen die Sozialdemokraten Handlungsbedarf bei der Anzahl der Lehrerstellen und halten deshalb am längeren gemeinsamen Lernen fest. Allein in den Gymnasien und Mittelschulen der Region Döbeln seien in den vergangenen zwei Schuljahren aufgrund von Lehrermangel rund 10 000 Schulstunden nicht fachgerecht durchgeführt worden. Zur Mobilität im ländlichen Raum stellt die SPD den öffentlichen Personennahverkehr und die Bedeutung heraus, die Regionen Mittelsachsens weiterhin gut mit Dresden, Leipzig und Chemnitz zu vernetzen.

Die Sozialdemokraten kündigten an, in Mittelsachsen einen gemeinsamen Landtagswahlkampf machen zu wollen. "Wir sind ein Landkreis. Wir wollen, dass alle Menschen, Regionen, Städte und Gemeinden gleichberechtigt ihren Platz in Mittelsachsen finden. Das werden wir auch nach außen darstellen," so Homann weiter.

(Eppendorf-Flöha-Oederan): Heike Röthling (44) wurde mit 100 Prozent als Landtagskandidatin aufgestellt

(Stadt Freiberg, Reinsberg u.a.): Sylvio Wyschkon (31) aus Reinsberg erhielt 92,2 Prozent der Stimmen.

(Mittweida, Hainichen, Striegistal): Markus Thomas Boldt (47) wurde mit 60,7 Prozent der Stimmen zum Kandidaten gewählt.

(Region Döbeln): Landtagsabgeordneter Henning Homann (34) wurde mit 96,6 Prozent der Stimmen erneut als Kandidat für den Sächsischen Landtag aufgestellt.

(Penig, Lunzenau, Rochlitz u.a.): Oliver Bork (27) wurde zum Landtagskandidaten bestimmt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch stehen sie gar nicht. Da wird schon über die Entsorgung der Weihnachtsbäume debattiert. Das einheitliche Abfallentsorgungskonzept des Landkreises Mittelsachsen lässt dazu die Wogen höher schlagen als notwendig.

02.12.2013

Roßwein. Es wäre der krönende Abschluss des Jubiläumsjahres für den Modelleisenbahnclub (MEC) Roßwein gewesen: Der Kauf des Postenhäuschens 59 am Bahnübergang Ullrichsberg von der Deutschen Bahn und die Einrichtung eines kleinen Museums.

29.11.2013

Voraussichtlich in zwei Wochen könnte der Sozialtarifvertrag unterschriftsreif sein, den die IG Metall für die 250 Döbelner Autoliv-Mitarbeiter mit der Geschäftsführung aushandelt.

28.11.2013
Anzeige