Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Sanierungen im Wohngebioet Döbeln ost I: Balkone für die Blumenstraße
Region Döbeln Sanierungen im Wohngebioet Döbeln ost I: Balkone für die Blumenstraße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 30.07.2012
Das Material liegt bereit. Der Kran ist aufgestellt. Heute sollen die ersten Balkone an der Blumenstraße 50/52 montiert werden. Quelle: T. Sparrer

Das von der Wohnungsgenossenschaft Fortschritt (WGF) in Auftrag gegebene umfangreiche Maßnahmenbündel reicht von der Trockenlegung im Keller über den Rückbau von alten Schornsteinen, den Anbau der Balkone bis hin zu einem neuen Dach. An der Vorderfront des Hauses sind die Maler gerade noch mit dem Verkleben der Fassadendämmung beschäftigt. Die Kosten werden an die 250 000 Euro heranreichen. Bis Jahresende soll die Sanierung komplett abgeschlossen sein. In Döbeln-Ost I will die WGF das gesamte Gebiet der Blumenstraße modernisieren. Mit dem Ingenieurbüro Schröder hat sie in den vergangenen Monaten ein Umgestaltungskonzept erarbeitet.

Auch im Wohngebiet Döbeln-Nord wurden gerade vor einigen Wochen die 20 Balkone in der Straße der Jugend 16 bis 20 übergeben. Damit sind in dem Gebiet alle 320 Wohnungen der Genossenschaft mit solchen Außenplattformen ausgestattet.

Auf dieses und das nächste Jahr teilt die WGF ihre Investitionen in der Unnaer Straße 25 bis 37 in Döbeln-Ost II auf. Die Gebäude weisen einen hohen Leerstand auf. Das will die WGF ändern, indem sie zunächst in diesem Jahr die leeren Wohnungen der Nummern 25 bis 30 saniert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das wiederauferstandene Kleinod Döbeln ist eine Reise wert. Dieses Fazit zogen kürzlich Zahnärzte aus Döbelns Partnerstadt Heidenheim bei einem Besuch in Döbeln.

30.07.2012

Drei Jahre nach den letzten Kommunalwahlen hat die CDU-Stadtratsfraktion jetzt Bilanz und damit den Unmut der anderen Fraktionen auf sich gezogen. Die CDU schmücke sich mit fremden Federn, schimpft es aus allen anderen Fraktionen.

30.07.2012

Die Mulde plätschert gemütlich vor sich hin. Es riecht nach frisch gemähtem Gras, Peter Kaczmarek werkelt in seinem Garten. Was idyllisch und harmlos klingt, brachte der Gartensparte "An der Mulde" einst großes Unglück.

30.07.2012
Anzeige