Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schiffe beenden Landurlaub – am Karfreitag startet die Saison

Talsperre Kriebstein Schiffe beenden Landurlaub – am Karfreitag startet die Saison

Im Kriebsteiner Hafen sieht es derzeit aus, wie auf einer Werft: Ein Schiff nach dem anderen gleitet auf der Slip-Anlage ins Wasser. Allerdings liegt deren Stapellauf schon ein paar Jahre zurück. Die Zeit auf dem Trockenen nutzte der Zweckverband Kriebsteintalsperre, um sein schwimmendes Kapital in Schuss zu bringen.

Das älteste Wasserfahrzeug in der Flotte des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre ist die Wanderfähre Mittweida, die 1912 vom Stapel lief. Nach ihrer Restaurierung tuckert das Schmuckstück wieder über den Kriebsteinsee. Am Donnerstag war ihr Landurlaub zu Ende und die Mittweida wartet nun auf Fahrgäste. Ab Karfreitag verkehrt sie wieder regelmäßig.

Quelle: Dirk Wurzel

Kriebstein. Die Trockenzeit der Schiffe des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre ist vorbei. Seit Beginn dieser Woche gleiten diese ins Wasser. Die beiden Fahrgastschiffe liegen bereits fest vertäut am Kai im Kriebsteiner Hafen, am Donnerstag ließen die Zweckverbands-Mitarbeiter einen schwimmenden Veteranen in den Kriebsteinsee: Die 104 Jahre alte Wanderfähre Mittweida, das älteste Wasserfahrzeug des Zweckverbandes.

Auf Fahrgäste müssen die Schiffe und ihre Kapitäne allerdings noch ein bisschen warten. Denn die Saison auf dem Kriebsteinsee startet traditionsgemäß zu Ostern. Neu ist: „Ein Linienschiff fährt im April und Oktober auch an den Wochentagen. Sonst verkehren die Linienschiffe in dieser Zeit nur an den Wochenenden“, sagt Thomas Caro, Geschäftsführer des Zweckverbandes Kriebsteintalsperre. Er blickt sehr zufrieden auf die vergangene Saison zurück. „Wir haben ungefähr die Umsatzzahlen von 2014 erreicht, die eine sehr gute Saison war“, sagt Verbandsgeschäftsführer Thomas Caro. Konkrete Zahlen kann er aber nicht nennen, weil das genaue Betriebsergebnis noch nicht vorliegt. Aber soviel steht schon jetzt fest: 2015 war ein gutes Jahr für die Talsperre.

Neuheiten bei der Schifffahrt – nichts neues dagegen im ruhenden Verkehr der Automobile: An den Gebühren fürs Abstellen auf dem zentralen Parkplatz werde sich nichts ändern, sagt Thomas Caro. Zwischenzeitlich hatten diese für Diskussionen gesorgt. Ein Berliner hielt es für Abzocke, für das Tages-Parkticket drei Euro zu nehmen. Das sieht der Zweckverbandsgeschäftsführer anders und hält dem entgegen: „Unser Erlebnisbereich ist mit Kletterwald, Ausflugsschifffahrt, den vielen Wanderegen und der Gastronomie so vielseitig. Da halten wir die drei Euro für einen Tag lang parken für gerechtfertigt“, sagt Thomas Caro. Viele hätten sich ohnehin über die Kosten beschwert.

Die Einnahmen aus den Parkgebühren sind wichtig für den Zweckverband, der ganz ohne Fördergeld auskommen muss. Und für lau ist die Ausflugsschifffahrt auf dem Kriebsteinsee auch nicht zu haben. Das belegt ein Blick auf die Investitionen des Verbandes. Geld ist überwiegend in die Schiffe geflossen. Die „Kriebstein“ und die „Hainichen“ brauchten neue Antriebswellen. Kosten: Rund 17 000 Euro. Der Motor der Fähre „Lauenhain“ war ebenfalls fällig, 12 000 Euro kostete dessen Generalreparatur. Und dann ist da noch die Konservierung des Rumpfes der Fähre „Höfchen“, die mit 11 000 Euro zu Buche schlägt und bis zum Saisonstart abgeschlossen sein soll.

Die Saison beginnt übrigens wieder ganz traditionell am Karfreitag, dem 25. März. Da lädt der Mittelsächsische Kultursommer zum großen Märchenfest mit dem Osterhasen und vielen bekannten Märchenfiguren an die Talsperre. das startet um 10 Uhr. An allen Ostertagen ist an und auf der Talsperre ordentlich was los, die Linienschiffe und Wanderfähren sind im Einsatz. Im Besucherzentrum gibt es Kinderschminken, ein Karussell und kulinarische Spezialitäten.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr