Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schlaflos in Roßwein: Pumpe stört Seniorin
Region Döbeln Schlaflos in Roßwein: Pumpe stört Seniorin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 25.11.2015
Ein nervtötendes Geräusch kommt aus dem Heizraum direkt unter dem Schlafzimmer. Quelle: dpa
Anzeige
Roßwein

Als scheinbar niemals endende Geschichte dümpelt die Frage des Verkaufs der Roßweiner Wohnungsverwaltung (RWV) seit der Insolvenz vor fast vier Jahren vor sich hin. Welche konkreten Auswirkungen die dauernde Insolvenzverwaltung neben ungemähtem Rasen und sprießendem Unkraut haben kann, zeigte sich in der jüngsten Sitzung des Seniorenbeirats am Dienstagnachmittag im Rathaus. Seit zwei Jahren findet Christa Krause selten in den Schlaf. Grund dafür ist ein entnervendes Klickgeräusch, verursacht durch die Umwälzpumpe der Heizung ihres Wohnblocks Am Sportplatz. Und die rumpelt im Heizraum direkt unter ihrem Schlafzimmer. "Ich stehe kurz davor, die Miete zu mindern. Ich gehe mit dem Radio ins Bett, um überhaupt einschlafen zu können. Ich lade jeden mal ein, abends halb elf in meine Schlafstube zu kommen", sagte Christa Krause mit einer gehörigen Portion Galgenhumor. Zwar sei die Pumpe nach mehrfacher Intervention vor einigen Wochen gewechselt worden, das Geräusch aber sogar noch schlimmer geworden. "Tagsüber herrscht Ruhe, wenn ich jemanden rufen kann, aber nachts halb 1 geht es dann wieder los bis früh halb 4", klagt die 79-jährige Mieterin.

Weil ein Eigentümer fehlt, ist die Lage für Christa Krause schwierig. "Jeder sagt was anderes und wir stehen dazwischen", sagt sie. "Mir ist schon angeboten worden, ich könnte mir ja eine andere Wohnung suchen, es seien ja genügend frei im Haus, aber soll ich noch mal umziehen in meinem Alter?", fragt sie bitter. Der Klempner habe gesagt, wenn eine Reparatur ausgeführt werde, wisse man gar nicht, wer letztlich die Rechnung bezahlt.

Bürgermeister Veit Lindner will sich nun direkt mit Insolvenzverwalter Kai Dellit in Verbindung setzen, um den konkreten Fall zu klären. Doch auch er rät: "Wenn eine Wohnung parterre frei ist, ist ein Umzug vielleicht die beste Lösung. Dann müssen Sie auch nicht mehr so weit hinter laufen." Investoren für die RWV seien nach wie vor nicht in Sicht. "Der Verwalter ist mit Interessenten im Gespräch, aber es gibt keine neuen Nachrichten", erklärte Lindner.

Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Braucht es die Volkssolidarität auch heute noch? Der Geschäftsführer des Döbelner Regionalverbands, Winfried Schneider, gibt die Antwort: "Die Volkssolidarität hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, sich um bedürftige Menschen zu kümmern."

23.11.2015

Bereits zum siebten Mal haben sich Schülerinnen und Schüler der Leisniger Peter-Apian-Schule zusammengetan, um einen Abend mit Sketchen, Gedichten, Tanzeinlagen und Theater zu füllen. Heraus stich ein selbstgeschriebenes Stück über Integration.

23.11.2015

In diesem Jahr wird es sein zehntes Krippenspiel in Leisnig werden. Es ist hier sein letztes. Michael Richter, Diakon in Leisnig, sucht sich einen neuen Wirkungskreis. Auf diesen ist er zufällig gestoßen, als er im Sommer mit Familienmitgliedern die Lande bereist hat. Bei einem Gottesdienst fühlte er sich sofort angesprochen.

23.11.2015
Anzeige