Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schlechte Schwingungen in Ehrenberg abstellen
Region Döbeln Schlechte Schwingungen in Ehrenberg abstellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 11.06.2018
Hier rumpelt es besonders bis die Häsuer wackeln. Darum lässt der Freistaat die s 32 in Ehrenberg jetzt ordentlich reparieren. Quelle: Foto:Dirk Wurzel
Anzeige
Ehrenberg

Es rumpelt tüchtig im Kriebsteiner Ortsteil. Bei den Anwohnern klirren die Gläser im Schrank, wenn ein Laster durch den Ort fährt. An einer Stelle ist es besonders schlimm. Da wackeln sogar die Häuser. Dort ist der Untergrund der Staatsstraße 32 nicht in Ordnung.

Pfuschsanierung macht alles schlimmer

Schlimmer geworden ist es mit der vibrierenden Ortsdurchfahrt, als der Landkreis Mittelsachsen die Straße im sogenannten Patchmatik-Verfahren hat ausbessern lassen. Dabei sprühen die Straßenbauer eine Bitumen-Emulsion in Risse und kleine Schlaglöcher. Das ist preiswert – aber mitunter problematisch. Die Ehrenberger Ortsdurchfahrt jedenfalls hatte nach der Spar-Ausbesserung kleine Erhebungen. Wenn da ein Laster drüber donnert, bebt die Straße vor allem dort, wo der Untergrund schlecht ist.

Kriebsteins Bürgermeisterin Maria Euchler. Quelle: Dirk Wurzel

Kriebsteins Bürgermeisterin Maria Euchler (Freie Wähler Kriebstein) hatte sich sehr ins Zeug gelegt, damit die zuständigen Behörden die schlechten Schwingungen im Ortsteil abstellen. Was nun geschehen soll – wenn auch „nur“ am Brennpunkt auf einer Fläche von 1400 Quadratmetern, also auf rund 230 Metern Länge der Straße. „Wir haben nun einen Teilerfolg erreicht“, sagt die Bürgermeisterin. Ihr wäre es natürlich lieber, die ganze pfuschsanierte Straße würde jetzt grundhaft ausgebaut werden. „Ich bin aber trotzdem zufrieden, dass jetzt etwas passiert“, sagt Maria Euchler. Auf Betreiben der Gemeinde habe sogar ein Gutachter die Stelle untersucht, wo sich die Straße am meisten aufschaukelt. Ergebnis: Es ist ein tiefgreifender Ausbau notwendig.

Eine Woche lang gesperrt

Den nimmt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) ab Montag in Angriff. „Nach Bürgereingaben haben wir uns entschieden, die betroffene Stelle grundhaft auszubauen“, sagt Isabel Siebert, Pressesprecherin des Lasuv. Die Arbeiter graben dazu die Straße bis in die untersten Schichten auf und erneuern diese. Deswegen ist die Straße in der kommenden Woche für fünf Tage voll gesperrt.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag beginnen die Aufbauarbeiten für das Döbelner Stadtfest. Autofahrer müssen mit ersten Einschränkungen rechnen.

08.06.2018

Von Ost bis West, von Krieg bis Frieden, von Trump bis zur Döbelner Pferdebahn – das Spektrum war breit, über das die SPD-Europaabgeordnete Constanze Krehl am Donnerstagabend in Döbeln mit den Bürgern diskutierte.

08.06.2018

Gemeinsam mit dem Kinderlandhaus Pepp in Großsteinbach lädt der Energieversorger am 25. August zum 1. Döbelner-Stadtwerke-Seifenkistenrennen ein.

08.06.2018
Anzeige