Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schlechter Sommer verhagelt erneut Besucherzahlen im Wolfstal
Region Döbeln Schlechter Sommer verhagelt erneut Besucherzahlen im Wolfstal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 28.08.2017
Spaß auf der großen Rutsche im Wolfstalbad. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Rosswein

Eigentlich wollte die Stadt Roßwein das Freibad im Wolfstal ab Montag schließen. Doch weil nun plötzlich doch noch ein bisschen Sommer ist, verlängert Jens Göhler mit seinem Badteam die Freiluftsaison um ein paar Tage. Weil am Montag auch die Schwimmhalle öffnet, stehen kurze Zeit beide Bäder gleichzeitig für Besucher zur Verfügung.

Nachdem am Freitag das Gesundheitsamt zur Wasserqualität sein OK gegeben hat, ist sicher, dass die Schwimmhalle an der Stadtbadstraße einschließlich der Sauna am Montag ihre Tore öffnet. Wie lange dazu parallel auch das Wolfstalbad zu den bekannten Nachsaisonzeiten Badelustige empfängt, hängt laut Göhler wirklich vom Wetter ab. „Ab Mitte der nächsten Woche soll es wieder einen deutlichen Temperatureinbruch geben. Wenn das so eintritt, bringt es nichts, das Freibad weiter offen zu halten“, erklärt der Badchef. Auf der anderen Seite wolle man im Wolfstal auch nicht vorschnell schließen. Bescherte doch im vorigen Jahr der September noch etliche warme Tage. Da hatte Roßwein die Freiluftsaison aber schon abgehakt. Also: Jens Göhler hat die Wetterkarte gut im Blick und entscheidet nach Lage.

Eines ist dabei Fakt: am Wochenende können aus Personalgründen beide Bäder nicht gleichzeitig geöffnet sein. Nur wenn das Freibad tatsächlich vorher schließt, ist nächsten Sonnabend das Hallenbad offen. Die Stadt will noch rechtzeitig informieren, wie es wird.

Fest steht allerdings jetzt schon: die Freibadsaison 2017 war alles andere als berauschend. „Wir hatten zu wenige zusammenhängende warme Tage“, sagt Jens Göhler. Diese wären gerade fürs etwas schattigere Wolfstal wichtig gewesen. So bleibt die Besucherzahl vermutlich noch hinter der von 2016 zurück, und da waren es rund 9500. Zum Vergleich: im Jahr 2015 konnten im Roßweiner Freibad fast 20 000 Gäste gezählt werden. Der fehlende Andrang in diesem Jahr bedeutet auch, dass die Einnahmen hinter dem von der Stadtverwaltung geplanten Wert von 23 000 Euro zurückbleiben. Das deutete Kämmerin Heidi Roßberger bereits in der jüngsten Ratssitzung an.

Wenn auch nicht mit der Zahl, so ist Jens Göhler aber durchaus mit den Badgästen zufrieden: „Ein sehr angenehmes Publikum aus der gesamten Region. Wir haben jetzt sogar Besucher, die regelmäßig aus Dresden kommen. Wenn richtig voll ist, dann sehen wir überwiegend Familien. Das Wolfstalbad ist ein richtiges Familienbad geworden.“

Der neue Betreiber des Badimbiss ist laut Göhler zuverlässig gewesen. „Der Imbiss war auch bei wenigen Gästen offen, wir haben weniger Schlangen gesehen, als in den Jahren davor“, erklärt er.

Einen Vorteil hatte das recht schlechte Sommerwetter: das Badteam konnte sich mehr auf die Vorbereitung der Hallensaison konzentrieren. Zudem erfolgten Wartungs- und Reparaturarbeiten, vor allem an den Armaturen der Duschanlagen. Positiv: auch im Saunabereich funktionieren jetzt alle Duschen wieder. Wenn ab Montag öffentliches Schwimmen in der Halle möglich ist, dann hat der Kursbetrieb noch eine kleine Pause, dieser startet erst am 4. September. Jens Göhler: „Die Schwimmkurse sind sehr gut gefüllt, eine Anmeldung bei uns ist aber jederzeit möglich.“ Worüber der Badchef nachdenkt, ist, verbesserte Öffnungszeiten für die Sauna anzubieten. Konkretes gibt es dazu später. Eine kleine Einschränkung der Öffnungszeiten von Bad und Sauna, die weder die Stadt noch das Badteam beeinflussen können, muss Jens Göhler aber schon jetzt vermelden: am 7. September ist das Stadtbad ganztägig geschlossen. Der Grund dafür sind Umbauarbeiten an der Fernwärmeleitung in der Stadt.

Info: Öffnungszeiten Freibad Wolfstal (Nachsaison): Mo.-Fr. 11 bis 19 Uhr, Sa./So. 10 bis 20 Uhr; Öffnungszeiten Schwimmhalle Roßwein/öffentliches Schwimmen: Mo. 11 bis 13 u. 16 bis 17 Uhr, Di. 9 bis 13 u. 20 bis 21 Uhr, Mi. 12 bis 13 (Senioren) u. 17 bis 19 Uhr, Do. 7 bis 12.30, Fr. (Warmbadetag), 13 bis 14 (Senioren) u. 15 bis 21 Uhr, Sa. 8 bis 13 Uhr, So. geschlossen; Öffnungszeiten Sauna: Mo. 12 bis 18 Uhr gemischt, Di. 11 bis 16 Uhr Frauen, Mi. u. Do. nach Anmeldung, Fr. 13 bis 21 Uhr gemischt

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Döbelner Innenstadt zum Anfassen haben die Mitglieder des Döbelner Lionsclubs jetzt bei Bildhauer Egbert Broerken aus Soest in Auftrag gegeben. Im kommenden Sommer soll das Stadtmodell aus Bronze in der Döbelner Innenstadt aufgestellt werden. Finanziert wird das knapp 40 000 Euro teure Projekt aus Spenden.

16.03.2018

19 Grad Wassertemperatur ließen so manchen schlottern, gekniffen hat aber keiner. Beim Badsportfest der Harthaer Pestalozzi-Oberschule wurde geschwommen, gesprungen und getaucht. Viele legten Schwimmprüfungen ab oder zeigten beim Sprungcontest, was sie drauf haben.

25.08.2017

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Für unsere Serie „Das DAZ-Dorfporträt“ besuchen wir jene kleinen Nester, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird. Diesmal ging es ins schöne Schrebitz bei Ostrau.

25.08.2017
Anzeige