Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schleichweg passé

Schleichweg passé

Horst Lorenz aus Zweinig ist sauer. Er hat im Roßweiner Gewerbegebiet Goldene Höhe seine Frau abgeholt und dabei eine böse Überraschung erlebt. Weil die Staatsstraße 39 zwischen Roßwein und Haßlau wegen der Deckensanierung gesperrt ist und er nicht auf direktem Weg seinen Heimatort erreichen kann, wollte er den verlängerten Stiefelweg vom Gewerbegebiet aus nutzen und somit die Baustelle möglichst nah umfahren.

Voriger Artikel
Halbmarathon: Döbeln will Läufer mit seinem Gesamtpaket begeistern
Nächster Artikel
Krippenplatz in Ostrau könnte ab Januar 20 Euro teurer werden

Die Staatsstraße 39 wird auch in der Ortslage Haßlau für das Aufbringen einer neuen Schwarzdecke vorbereitet. Umleitungen sind in Kauf zu nehmen.

Quelle: Olaf Büchel

"Plötzlich steht eine Sperrscheibe am Stiefelweg. Wen die Polizei dort erwischt, der muss zahlen."

 

Die Fahrt auf dem Schleichweg könnte also eine teure werden, da hat Horst Lorenz recht. Von ungefähr kommt das Sperrschild - Verbot für Fahrzeuge aller Art - jedoch nicht, wie die Roßweiner Bauhofchefin Monika Weigel erklärt: "An dem Landwirtschaftsweg hat auch schon bisher ein Verbotsschild gestanden. Ein Lkw hat es aber vor einigen Wochen umgefahren. Wir sind von einem Landwirt darauf hingewiesen worden und haben ein neues Schild aufgestellt."

 

Hintergrund ist, dass im Zuge der Flurneuordnung ein Ausbau des Weges für eine bessere Erreichbarkeit der Felder erfolgte und die Landwirtschaftsbetriebe als Anrainer dafür mit zur Kasse gebeten wurden. Dass es jetzt Befürchtungen gibt, der Weg werde zerfahren, weil ihn wegen der Baustelle auch größere Fahrzeuge als Ausweichstrecke nutzen, kann Roßweins Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) nachvollziehen. Aus seiner Sicht ist die wieder aufgestellte Sperrscheibe gerechtfertigt.

 

Gerüchte besagen, es habe sogar schon Polizeikontrollen an der Stelle gegeben. Von 70 Euro und einem Strafpunkt in Flensburg ist die Rede. Das ist allerdings höchst unwahrscheinlich: Eine Strafe von 20 Euro sieht der Bußgeldkatalog für Autofahrer vor, die dieses Schild missachten.

 

Was bleibt ist das Problem von Horst Lorenz und allen anderen Kraftfahrern, die aus nördlicher Richtung nach Roßwein wollen und wieder zurück müssen. "Zur Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke erfolgt eine Unterteilung der Deckensanierung in mehrere Bauabschnitte. Dafür werden lokale Umleitungen ausgeschildert", hatte Isabel Siebert vom Landesamt für Straßenbau vor Baubeginn angekündigt. Von diesen Umleitungsschildern ist jedoch nichts zu sehen. Die offizielle Strecke - zum Beispiel von der Autobahnabfahrt Döbeln-Ost nach Roßwein - führt sehr weiträumig über die B 175-Döbeln- B 169-Etzdorf. Wer sich auskennt, kann mit dem Pkw über Ossig, Niederforst, Neuseifersdorf und Seifersdorf ans Ziel gelangen, was immer noch erhebliche Mehr-Kilometer bedeutet. Dass ab der B 175 über die gleiche Strecke die Zufahrt zum Freibad Wolfstal ausgeschildert ist, hat jetzt die Stadt Roßwein veranlasst.

 

Die Zufahrt zum Gewerbegebiet Goldene Höhe von Roßwein aus ist übrigens möglich und wird wie die Rückfahrt per Ampel geregelt.

 

Die alte Straßendecke zwischen Gewerbegebiet und Ortsausgang Haßlau ist bereits abgefräst. Gestern erfolgten weitere vorbereitende Arbeiten direkt im Bereich der Ortsdurchfahrt Haßlau. Wenn die Schwarzdecke im ersten Abschnitt aufgebracht ist, rückt die Baustelle weiter. Denn saniert werden soll bis zur B 175. Ende Oktober ist der Abschluss der 785 000 Euro teuren Maßnahme geplant.

Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr