Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schnelles Internet in Region Döbeln Fehlanzeige
Region Döbeln Schnelles Internet in Region Döbeln Fehlanzeige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 12.12.2013

[gallery:600-35547994P-1]

"Für 47 Kommunen mit 271 Ortsteilen ist der Ausbau des Breitbandnetzes in Mittelsachsen jetzt bewältigt. Ein Mammutprojekt, das in einem Landkreis mit dieser Ausdehnung nicht einfach zu bewältigen war", erklärte Beigeordneter Manfred Graetz (CDU). 40 Prozent der Fläche Mittelsachsens sind mit einer Grundversorgung (bis 10 Mbit/s) ausgestattet, bei weiteren 40 Prozent liegen 16 Mbit/s an, der Rest leicht darüber. Bis zum Jahr 2018 soll jeder Haushalt in Deutschland über einen Internetanschluss mit wenigstens 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) Downloadgeschwindigkeit verfügen. In Mittelsachsen aktuell: null Prozent.

273 Bereichslose zu Leistungen des Ausbaus hatte die Kreisbehörde ausgeschrieben. "199 Festnetzbereiche sind mittlerweile in Betrieb genommen. Ziel ist es, alle Festnetzbereiche noch dieses Jahr zu realisieren", so Graetz. Fast täglich vermeldet die Telekom als Auftragnehmer des Großprojektes neue Festnetzerschließungen. Der Breitbandausbau in Mittelsachsen wurde durch Eigenanteile der Kommunen und Fördermitteln der Integrierten Ländlichen Entwicklung finanziert. Lange Winter (2012 und 13), das Junihochwasser und rechtliche Schwierigkeiten bei der Inanspruchnahme von Privatgrundstücken für Funkmasten oder Leitungen hätten "manchen Kampf gekostet. Zum großen zeitlichen Verzug ist es aber nicht gekommen", so Graetz.

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Das liegt nicht daran, dass wir so viel Geld mehr haben, sondern an der Zahl der Maßnahmen, die zur Beseitigung von Flutschäden geplant sind", erklärte Oberbürger- meister Hans-Joachim Egerer (CDU).

12.12.2013

Er hält trotz intensiver Bemühungen seitens der Diakonie Döbeln und mehrerer gemeinsamer Beratungen die Kündigung aufrecht, da diese Arbeit nicht zu den Pflichtaufgaben des Landkreises gehöre.

12.12.2013

Am Mittwoch wird es ernst: Kann Döbeln die vom MDR-Sachsenspiegel gestellte Stadtaufgabe erfüllen? Dazu braucht es kräftige Mannsbilder sowie Frauen und Männer, die auf großem Fuß leben.

09.12.2013
Anzeige