Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schon wieder: Frau in Döbeln überfallen
Region Döbeln Schon wieder: Frau in Döbeln überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 10.07.2014
Im Parkhaus in der Ritterstraße in Döbeln ist schon wieder eine Frau überfallen worden. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige

Zudem haben in der Nacht zu Donnerstag Unbekannte in der Innenstadt randaliert und sind in Geschäfte eingebrochen beziehungsweise haben das versucht. Die Polizei hat Tatverdächtige festgestellt und kontrolliert.

Heute Vormittag herrschte noch Ratlosigkeit im Rathaus. "Wir wissen von den Vorfällen noch nichts Konkretes. Sind mit der Polizei in Kontakt", informierte Stadtsprecher Thomas Mettcher. Die Unverfrorenheit der Täter, Frauen aufzulauern und auszurauben, sorgt in Döbeln für Entsetzen. Wie im März schon, traf es auch heute eine Verkäuferin. Sie war gerade auf dem Weg zur Arbeitsstelle - eine Bäckerei in der Breiten Straße. Ob zwischen den Überfällen ein Zusammenhang besteht, wissen die Ermittler noch nicht. "Aktuell laufen Vernehmungen und weitere polizeiliche Erstmaßnahmen", informierte PD-Pressesprecher Frank Fischer. Der ergänzte: "Ein Zusammenhang mit dem noch im Ermittlungsstadium befindlichen Fall vom 22. März im City-Parkhaus wird geprüft. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand ist es jedoch unwahrscheinlich, dass es sich um ein- und denselben Täter handelt."

Auch, ob die Gruppe randalierender Männer, die in der Nacht zu Donnerstag im Stadtzentrum, etwas mit den Überfällen zu tun haben, ist völlig unklar. Am frühen Morgen, gegen 2.30 Uhr, wurde die Polizei von Anwohnern über einen möglichen Einbruch in der Bäckerstraße informiert. Hier war beobachtet worden, wie ein Mann die Schaufensterscheibe eines Geschäfts einschlug. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war der Unbekannte bereits in Richtung Fronstraße/Obermarkt geflüchtet. Die Polizisten konnten ein Gitterrost, das mutmaßliche Tatwerkzeug, in einem Gebüsch in der Nähe des Tatortes sicherstellen. Ob aus dem Geschäft etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Durch einen erneuten Zeugenhinweis wurde ein weiterer Einbruch in einen Einkaufsmarkt in der Schillerstraße bekannt. Auch dort soll sich eine männliche Person an der Tür zu schaffen gemacht haben. Aus dem Markt wurden nach derzeitigem Erkenntnisstand mehrere Schnapsflaschen sowie ein Kasten Bier entwendet. Ein Fährtenhund verfolgte eine Spur von der Schillerstraße in Richtung Obermarkt. Im Rahmen der Ermittlungen stellten die Beamten in der Fronstraße ein weiteres Geschäft fest, bei dem versucht wurde, die Scheibe einzuschlagen. Das gelang dem Unbekannten jedoch nicht. Der Schaden an den drei Tatorten wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Im Bereich Obermarkt kontrollierten die Beamten dann mehrere junge Männer im Alter zwischen 18 und 23 Jahren.

Die Polizeidirektion Chemnitz versicherte: "Die Beamten des Polizeireviers Döbeln sind ebenso wie die partiell im Revierbereich Döbeln befindlichen Streifen aus anderen Dienststellen der Polizeidirektion Chemnitz entsprechend sensibilisiert."

Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine fortgerissene Baustraße am Schlossbergwehr und eine unterspülte Hauptstraße in Ebersbach - das Unwetter am Dienstag hat weit mehr Schaden angerichtet, als lediglich Keller und Hausgrundstücke zu fluten.

09.07.2014

Die Kunden, für die das Grünzeug bestimmt war, wird es nun wohl nicht mehr erreichen.Der MAN-Laster mit rumänischem Kennzeichen war auf der A 14 in Richtung Dresden unterwegs.

08.07.2014

Polarfüchsin Lissy tat es. Stachelschwein Leon auch. Die Oktopoden Benedikt und Agnus lagen zur Weltmeisterschaft 2006 komplett daneben, als sie im Hamburger Großaquarium "Sea Life" das Viertelfinal-Aus der Deutschen gegen Argentinien per Gurkenglas-Orakel vorhersagten.

07.07.2014
Anzeige