Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schüler aus Roßwein sind willkommen

Schüler aus Roßwein sind willkommen

In der obersten Etage des Geschwister-Scholl-Gymnasiums war es am Sonnabendvormittag richtig laut. Vor allem die Trommler machten dabei mächtig Lärm. Ruhigere Töne kamen dagegen aus einem anderen Musikzimmer.

Voriger Artikel
Mittelschule Leisnig: Einblicke auf drei Etagen
Nächster Artikel
Ein Hurrican fegt durch die Döbelner Stadtsporthalle

Wie musikalisch die Nossener Schüler sind, wurde zum Tag der offenen Tür am Gymnasium gezeigt.

Quelle: Robin Seidler

Nossen. Dort spielte Antonia Lucias sanft auf dem Klavier.

Der Siebtklässlerin machen besonders die Fächer Musik und Biologie Spaß. "In Bio experimentieren wir viel und in Musik wollte ich mich einfach einmal ausprobieren", sagt sie. Dennoch wird sie ab der achten Klasse das sprachliche Profil wählen. Dann kommt für sie mit Russisch eine weitere Fremdsprache hinzu.

Biologie wird in der Schule wie alle anderen Naturwissenschaften weiter umfangreich angeboten. "Dabei hilft uns vor allem das neue Haus III, das vergangenes Jahr eingeweiht wurde", so der stellvertretende Schulleiter Christian Strech. "Es bieten sich für die Schüler nun bei uns optimale Lernbedingungen. Im Haus III sind fünf neue Klassenzimmer und naturwissenschaftliche Fachkabinette für Chemie und Physik entstanden. Dazu sind die modernen Räume so ausgelegt, dass auch größere Klassen, wie wir sie zum Teil mit 28 Schülern haben, dort ungestört arbeiten können." Eine Fußbodenheizung hält zusätzlich warm.

Strech betonte zudem, dass das neue Haus auch wegen den Schülerzahlen errichtet werden musste. "Wir haben nächstes Jahr wahrscheinlich fünf neunte Klassen bei uns", kündigte er an. Die ausgelasteten Kapazitäten waren im Sommer ein Grund dafür, warum nicht so viele Schüler aus der Roßweiner Umgebung nach Nossen gehen konnten. "Wir mussten wegen Platzmangel einige Roßweiner Fünftklässler nach Döbeln schicken", so Strech. Dennoch seien in diesem Jahr Roßweiner Schüler wieder willkommen. "Die Busverbindungen sind ja optimal. Nicht mal eine halbe Stunde nach Unterrichtsschluss kann man schon wieder in Roßwein auf dem Markt stehen", sagte Strech.Robin Seidler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr