Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schützenfest: Schönerstädt feiert auch in der Baustelle
Region Döbeln Schützenfest: Schönerstädt feiert auch in der Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 15.06.2016
Nora Härtel bewies das größte Geschick am Bierhumpen. Quelle: Gerhard Dörner
Anzeige
Schönerstädt

„Miteinander reden ist entschieden besser als aufeinander zu schimpfen“, hält Rainer Goldammer fest. Der Mitorganisator des Schönerstädter Schützenfestes ist voll des Lobes für die Ostrauer LFT Tiefbau, die aktuell für den Leisniger Abwasserzweckverband Schönerstädt umgräbt. „Sie haben alles gemacht, was wir uns gewünscht haben und uns die Zufahrt zum Festplatz von jeder Seite aus ermöglicht.“ Am vergangenen Sonnabend lief deshalb trotz der Baustelle im Ort alles wie am Schnürchen. „Auch vom Wetter her hätten wir es nicht besser treffen können. Der Regen setzte erst Sonntagabend ein, als wir im Zelt noch Fußball geschaut haben“, so Goldammer.

Harthas Bürgermeister Ronald Kunze wurde die Ehre zuteil, das Armbrustschießen der Gäste zu eröffnen. Am Ende schrammte er jedoch knapp an der Siegprämie, einer Rehkeule, vorbei und musste sich Christian Knauer geschlagen geben. Im dorfinternen Wettbewerb schoss sich bei den Damen Emilie Krieg zur Krone. „Das war gar kein großes Problem, da sie von Anfang an gut vorgelegt hat“, erklärt Rainer Goldammer. Eine wesentlich knappere Geschichte machten die Herren unter sich aus. Gleich zwei Schützen legten mit 29 von 30 möglichen Ringen vor, sodass ein Stechen für Klarheit sorgen musste. Das entschied Enrico Scheffler für sich und sackte wie seine Königin die Ehrenscheibe mit dem verdienten Titel ein. Wer das Zielwasser lieber durch die Gegend schubst, als es zu trinken, war bei Bierrutschen-Wettstreit genau richtig. Tom Goldammer hatte bei den Kindern bis 12 Jahre den richtigen Schwung. Nora Härtel überzeugte in der Altersklasse 13 und aufwärts. Bei den Männern rutschte der Humpen am besten bei Gerd Gabriel, bei den Frauen setzte sich Margit Knauer durch.

„Es war, wie immer, wie eine große Familienfeier“, freut sich Rainer Goldammer im Rückblick auf das 21. Schönerstädter Schützenfest.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Manchem reicht die aufputschende Wirkung von Kaffee nicht. Statt braunes Pulver aufzubrühen, wird sich weißes Pulver reingepfiffen. Um das bezahlen zu können, klaute ein Diebestrio braunes Pulver. Auch im Waldheimer Kaufland schlug die Kaffeebande zu. Drei Jahre nach den Taten ist nun das strafrechtliche Nachspiel zu Ende gegangen.

14.06.2016

Wer mit Stromstößen traktiert, geschlagen und zu guter Letzt noch in den Kofferraum seines eigenen Autos gesperrt wird, das man einem dann auch noch raubt, sollte daran interessiert sein, dass der Täter seine Strafe bekommt. Chris F. sieht das offenbar anders. Der schwänzte zum zweiten Mal als Geschädigter einer solchen Tat seinen Auftritt als Zeuge vor Gericht.

14.06.2016

Monatelang hat Beate Wolf aus Ostrau gegen den Blutkrebs gekämpft, zuletzt gab es sogar einen passenden Knochenmarkspender. Doch nun hat die lebenslustige Frau den Kampf verloren. Die 1156 registrierten Spender bei der Aktion der Knochenmarkspenderdatei im April sind ihr Vermächtnis für andere Erkrankte.

13.06.2016
Anzeige