Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Schulen in Hartha, Roßwein und Leisnig zeigen sich von ihren besten Seiten
Region Döbeln Schulen in Hartha, Roßwein und Leisnig zeigen sich von ihren besten Seiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 23.02.2016
Kinder und Eltern können sich am Sonnabend einen Eindruck vom Angebot des Martin-Luther-Gymnasiums in Hartha verschaffen.  Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Hartha/Roßwein/Leisnig

 Mehrere Schulen im Altkreis Döbeln laden für Sonnabend zum Tag der offenen Tür oder zur Ausbildungsmesse ein. Hier ein Überblick:

Bühnenspiel in Hartha

Während das laufende Schuljahr langsam in die Endrunde geht, wirft das neue bereits seine Schatten voraus. Für einige der jetzigen Viertklässler bedeutet das den Wechsel an das Martin-Luther-Gymnasium (MLG) in Hartha. Damit die Gymnasiasten in spe schon mal ihre neue Schule beschnuppern können, lädt das MLG für Sonnabend zum Tag der offenen Tür ein. Zwischen 10 und 13 Uhr können sich Kinder und Eltern bereits jetzt einen Eindruck vom Angebot der Schule verschaffen. Schülerlotsen der siebten Klasse führen Gäste auf Wunsch durch das Gebäude. Dabei präsentieren sich wie üblich die einzelnen Fachbereiche und auch das breite Ganztagsangebot wird vorgestellt. Zudem veranstalten ehemalige Schüler Gesprächsrunden über die Zeit nach der Schule – sei es Studium oder Beruf.

Die Schüler des künstlerischen Profils bringen ihre Fachrichtung auf der Bühne zum Ausdruck und die jetzigen Fünftklässler führen ein Puppenspiel auf, in dem die Fäden aus dem fächerverbindenden Unterricht zusammenlaufen. „Es geht darum zu zeigen, wie breit unsere Schule aufgestellt ist und was bis zum Abitur alles dazugehört“, fasst Schulleiter Lothar Weisheit zusammen. Dazu sind nicht nur die jetzigen Viertklässler, sondern alle eingeladen, die sich in Zukunft am MLG sehen. Im Anschluss veranstaltet der MLG-Förderverein ein Volleyballturnier, bei dem Eltern-, Schüler- und Absolventenmannschaft um die Krone baggern werden.

Experimente in Roßwein

Alle Schüler, Eltern, Gäste und ehemaligen Schüler sind für Sonnabend von 10 bis 13 Uhr zum Tag der offenen Tür an die Oberschule Roßwein eingeladen. Die Fachbereiche der Naturwissenschaften stellen sich mit zahlreichen Versuchen vor, die musikalische Umrahmung übernehmen Schulchor und Instrumentalgruppe. Für ein herzhaftes Frühstück sorgt der Hauswirtschaftsbereich. Die jetzigen Viertklässler können mit ihren Eltern nicht nur die modernisierte Schule besichtigen, sondern sich gleich für das Schuljahr 2016/17 anmelden lassen.

Nötig sind dafür das Original der Bildungsempfehlung, eine Kopie der letzten Halbjahresinformation, der Aufnahmeantrag für die Oberschule und eine Kopie der Geburtsurkunde. Ab 29. Februar können die Schüler der künftigen Fünften zu folgenden Zeiten ebenfalls angemeldet werden. Montag/Mittwoch 7 bis 14 Uhr, Dienstag 7 bis 17.30 Uhr, Donnerstag 7 bis 16 Uhr und Freitag im Ausnahmefall nach telefonischer Absprache.

Fragen über Fragen in Leisnig

Löcher in Bäuche fragen, Informationen sammeln, für die Zukunft umsehen – das alles ist möglich, wenn am Sonnabend die Peter-Apian-Oberschule in Leisnig ihre Ausbildungsmesse veranstaltet. Dabei stellen sich 30 Firmen aus der Region den Schülern vor. Von 9 bis 12 Uhr haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, sich bei den Unternehmen darüber zu informieren, was alles hinter den verschiedenen Berufen steckt. Eingeladen sind die Schüler aller Jahrgänge und deren Eltern. Antwort gibt es auch auf die Frage, welche schulischen Leistungen für die favorisierte Ausbildung erforderlich sind.

Die Apian-Schüler bereiten sich gezielt auf die Messe vor. Sie üben zum Beispiel, wie sie bestimmte Informationen von den Unternehmen erfragen können. Sie sammeln Fakten auf Fragebögen, um kleine Firmenporträts zu erstellen oder sich im Idealfall für ein Praktikum bewerben zu können.

Von ap/pg/obü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jährlich erklingen am Waldheimer Kreuzfelsen die „Sounds of Hollywood“, wenn die Vogtland-Philharmonie zu den Waldheimer „Filmmusic-Classics“ (FMC) aufspielt. Muss das für alle Ewigkeit weiter so bleiben? Diese Frage stellt sich in Waldheim immer wieder mal.

23.02.2016

Die Initiative „Willkommen in Döbeln“ sucht nach den Vorfällen im 65 Kilometer entfernten Clausnitz in der Gemeinde Rechenberg-Bienenmühle jetzt Kontakt zu den Clausnitzer Initiativen, welche die Flüchtlinge vor Ort unterstützen wollen.

23.02.2016
Döbeln Stadt plant Übergangsjahr - Kita Lüttewitz bleibt Mieter in Döbeln

Die Kindertagesstätte Zwergenland in Lüttewitz wird von einem Elternverein getragen, der die Miete für das Gebäude bis Ende 2015 an die Gemeinde Mochau überwies. Bis Jahresende ist das Überweisungsziel nun die Stadt Döbeln. Danach könnte in ein dauerhaftes Pachtverhältnis gewechselt werden.

23.02.2016
Anzeige