Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Seebühnen-Besucher sollen im Schatten sitzen

Kultur Seebühnen-Besucher sollen im Schatten sitzen

Sonnesegel, neue Toiletten und mehr Besucherplätze: Der Zweckverband Kriebsteintalsperre will demnächst 2,5 Millionen Euro investieren. Das wertet die Freiluft-Spielstätte ungemein auf.

Bei praller Sonne im Hochsommer erleben die Besucher der Seebühne Kriebstein einen heißen Kulturgenuss. das soll sich ändern.

Quelle: Sven Bartsch

Kriebstein. Auf der Seebühne muss etwas passieren. Neue Toiletten, ein Sonnensegel, mehr Besucherränge. Der Zweckverband will deshalb bis zu 2,5 Millionen Euro investieren. 85 Prozent davon sollen Fördergeld sein. Im Kriebsteiner Gemeinderat stellten Ralf Schreiber, als Oberbürgermeister des Stadt Mittweida Vorsitzender des Zweckverbandes, und dessen Geschäftsführer Thomas Caro die Pläne jetzt in groben Umrissen vor und warben um Zustimmung für einen Beschluss.

Der sieht vor, dass Kriebstein 50 000 Euro Zuschuss an den Zweckverband gibt, damit dieser sein Stammkapital erhöht und den Eigenanteil für die Investition stemmen kann. Den gleichen Beschluss hatte der Mittweidaer Stadtrat gefasst. Die Zschopaustadt, der Landkreis Mittelsachsen und die Gemeinde Kriebstein sind die Mitglieder des Talsperren-Verbandes. Der Landkreis wolle seinen finanziellen Part im Haushalt einplanen, heißt es.

Reichlich 100 Plätze mehr

„Die Konkurrenz schläft nicht“, begründete Ralf Schreiber, weshalb es notwendig ist, die Seebühne umzubauen. „Gerade wegen der Toiletten hat es vermehrt Klagen gegeben. Außerdem brauchen wir einen Sonnenschutz und eine Schlechtwettervariante.“ Im ersten Bauabschnitt will der Zweckverband die Sanitäranlagen in Angriff nehmen. Dazu soll ein Teil der Baracken verschwinden, die oben auf der Seebühne stehen. „Die Gaststätte bleibt davon aber unberührt“, sagte Thomas Caro. Der zweite Bauabschnitt ist dem Sonnendach gewidmet. Das Planungsbüro arbeitet dabei mit dem Ingenieurbüro zusammen, das in 1970er Jahren die Überdachung des Münchner Olympia-Stations geplant und sich seitdem auf solche Lösungen spezialisiert hat. Die für Kriebstein vorgesehene Variante soll auch als Regenschutz funktionieren. Im dritten Bauabschnitt will der Zweckverband die Seebühne um etwa 100 Plätze erweitern, es sollen dann knapp 1000 sein. Detailliert sind die Pläne noch nicht. Um Fördermittel beantragen zu können, müssen erstmal die groben Umrisse stehen, auf deren Grundlage die Planer eine Kostenschätzung abgeben können. Die ist jetzt recht großzügig gehalten, um bei möglichen Kostensteigerungen kein blaues Wunder zu erleben und möglicherweise Teile des Baus nicht gefördert zu bekommen. In den nächsten vier Jahren will der Zweckverband die Pläne umsetzen, wenn die Fördermittel fließen, könnte es schon im kommenden Jahr losgehen.

Mit dem Programm „Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ hat der Zweckverband ein passendes Förderprogramm mit guter Quote gefunden. Es sollte zunächst ein anderes sein, aber das hatte einen Förderanteil von 66 Prozent der Gesamtkosten. Zudem hat die Sächsische Aufbaubank die Förderung des Vorhabens über dieses Programm abgelehnt.

Schiffe leider nicht förderfähig

„Es ist notwendig, die Kultur auszubauen. Wir leben schließlich davon. Eine Frage habe ich jedoch: Müssen wir die Investition eigentlich in unserem Haushalt abschreiben?“, sagte Gemeinderat Ronny Kroll (Freie Wähler Kriebstein). Nein, den kommunalen Haushalt belaste das Vorhaben nicht mit Abschreibungen, bekam er zur Antwort. „Dann würde ich das gerne so sehen“, sagte Ronny Kroll. Der Beschluss fiel schließlich einstimmig. „Was wir leider nicht gefördert bekommen, sind die Schiffe. Die sind aus den 1970er Jahren und ein neues kostet anderthalb Millionen Euro“, ließ Ralf Schreiber einen Wermutstropfen fallen.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

17.11.2017 - 15:46 Uhr

Nordsachsenliga: Wacker Dahlen beim Vorletzten gefordert, Oschatz kann in der Kreisliga die Rote Laterne abgeben.

mehr