Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Senioren gehen auf die Barrikaden
Region Döbeln Senioren gehen auf die Barrikaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:25 05.06.2015
Die Bewohner haben eine Demo organisiert, Protestbanner an die Balkone gehängt und eine Unterstützer-Gruppe auf Facebook gegründet. Quelle: Daniel Karmann
Anzeige
Forchheim

Sie haben eine Demo organisiert, Protestbanner an die Balkone gehängt und auch eine Unterstützer-Gruppe auf Facebook gegründet. Auf den Bannern kritisieren sie die Pläne zum «Zwangsumzug». «Wir sind Menschen, keine Ware», steht auf einem anderen Protestplakat.

Die Stadt Forchheim dagegen versichert, es gebe keine andere Möglichkeit als den Abriss. Nach Angaben von Oberbürgermeister Franz Stumpf (CSU) entsprechen die Zimmer nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften. Sie seien zu klein. Ein Umbau sei aus statischen Gründen nicht möglich. «Das Gebäude muss weg, es kann nicht saniert werden.»

Wieder aufgebaut werden soll das Spital nicht als klassisches Alten- und Pflegeheim, sondern als Haus mit Appartements, in dem Hilfsbedürftige ambulant betreut werden. Die Senioren im Katharinenspital fürchten den Verlust ihrer Gemeinschaft, ihrer sozialen Kontakte und ihres gewohnten Umfeldes.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmalig und einmalig war die Aktion, die die Kanuten des ESV Lok Döbeln jetzt in Vorbereitung auf den 16. Spitzstein-Drachenbootcup ins Leben riefen.

05.06.2015

Das Geburtstagsfest von Kiebitz-Pfarrsteina wird eine große Sache und an quasi drei Stellen gefeiert. Beteiligt an der Vorbereitung sind nicht nur Festkomitee, Ortschaftsrat und Heimatverein Mogelin aus Mügeln, sondern vor allem und in besonderem Maße die Kiebitzer selbst.

05.06.2015

Es ist vollbracht! Entspannt und mit nicht geringem Stolz schauen die sechs jungen Frauen auf das Ende ihres großen Projektes zurück: Seit der siebenten Klasse an der Goethe-Oberschule beschäftigen sie sich im Neigungskurs Geschichte, unterstützt von Andreas Lobe (Heimatverein Mügeln) und Lehrerin Hedwig Theisinger, mit den Geschehnissen rund um den Zweiten Weltkrieg in Mügeln.

04.06.2015
Anzeige