Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sicher auf dem Fahrrad: Harthaer Gymnasiasten trainieren auf zwei Rädern

ADAC-Fahrradturnier Sicher auf dem Fahrrad: Harthaer Gymnasiasten trainieren auf zwei Rädern

Wie lang ist mein Bremsweg? Warum muss ich einen Schulterblick machen? Über Fragen wie diese wissen die Sechstklässler des Harthaer Martin-Luther-Gymnasiums bestens Bescheid. Diese Woche trainierten sie das sichere Fahren auf dem Fahrrad und lernten dabei auch, dass schnelles Fahren nicht alles ist.

Dominik Wolf, Macy Scheller und Antonia Herbst (v.l.) haben den Fahrrad-Parcours hinter sich gebracht – und dabei ziemlich gut abgeschnitten.

Quelle: Stephanie Helm

Hartha. Für alle Sechstklässler des Harthaer Martin-Luther-Gymnasiums hieß es diese Woche: Helm auf und ab aufs Fahrrad. Gemeinsam mit dem ADAC absolvieren die Gymnasiasten traditionsgemäß ein Jugend-Fahrradturnier. Den Sinn dahinter erklärt Andy Weiß, der das Turnier leitete. „Wichtig ist, bei den Kindern das Bewusstsein dafür zu schärfen, dass sie gar nicht so sicher fahren, wie sie glauben.“ Nur so bekommen die Jungen und Mädchen ein Gefühl dafür, was sie können und wo sie unter Umständen vorsichtiger agieren müssen. Dementsprechend lautete auch das Mantra, das Andy Weiß immer wieder zu seinen Schützlingen sagte: „In Ruhe und sicher fahren.“ Schnell fahren, so Weiß, könne jeder.

Schulterblick und Handzeichen

Begonnen wurde das Fahrradturnier mit einer Runde Theorie, wo die Schüler die wichtigsten Verkehrsregeln erläutert bekamen. Dann ging es auch schon in die Praxis. Dafür baute Andy Weiß einen Parcours auf dem Parkplatz der Hartharena auf. Die meisten Schüler brachten ihr eigenes Fahrrad mit zum Turnier. Wer keins hatte, bekam eins gestellt. Erste Aufgabe, bevor es überhaupt los geht: Schulterblick, Handzeichen. Dann folgen Stationen wie Spurwechsel oder Vollbremsung.

Dominik Wolf, Marcell Kehl und Ole Wolfram sind regelmäßig mit dem Rad unterwegs. „Wir fahren jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule“, erzählen die Elfjährigen. Philipp Degen kommt aus Geringswalde. Er fährt in seiner Freizeit viel mit dem Rad, hat beim Parcours aber so seine Probleme. „Ich fahre viel im Wald“, bringt er eine Erklärung, warum es feinmotorisch nicht ganz so gut bei ihm klappt.

Bremsweg und Reaktionszeit

Beim ADAC-Fahrradturnier stehen Koordination und Beweglichkeit im Vordergrund. Aber auch für verschiedene Verkehrssituationen wurden die Kids gerüstet. „Die Kinder konnten in einem Auto eine Vollbremsung miterleben. So wurde verdeutlicht, war es mit Bremsweg und Reaktionszeit auf sich hat“, erklärt Andy Weiß. An zwei Tagen nahmen die Sechstklässler des Harthaer Gymnasiums am Fahrradturnier des ADAC teil. Für das Absolvieren des Parcours bekamen die Gymnasiasten Punkte, je nach Fehlerquote und benötigter Zeit. Die drei besten Jungen und Mädchen bekamen eine Medaille in Gold, Silber oder Bronze. „Der jeweils beste Junge und das beste Mädchen einer Schule qualifizieren sich für den Regionalwettbewerb, wo es sie es bis zum einmal jährlich stattfindenden Bundesturnier schaffen können.

Von Stephanie Helm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr