Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
"Sonne" strahlt wieder in Döbelns Ritterstraße

"Sonne" strahlt wieder in Döbelns Ritterstraße

Einem Stück Döbelner Architekturgeschichte wurde jetzt wieder Leben eingehaucht. In der "Goldenen Sonne" in der Ritterstraße, die von Bauherr Sven Weißflog zu einem Wohnhaus mit Mehrgenerationen-Charakter umgestaltet wurde, mietete der Pflegedienst Brambor einen weiteren Unternehmenssitz in der Region an.

Voriger Artikel
48-Jährige in Döbeln überfallen
Nächster Artikel
Döbeln: Ein rhapsodisches Juwel als Zugabe

Sie strahlen mit der "Goldenen Sonne" um die Wette: Benjamin Brambor und sein Team vom gleichnamigen Pflegedienst haben das altehrwürdige und jetzt fertig sanierte Gebäude an der Ritterstraße als weiteren Unternehmensstandort angenommen. Im Mehrgenerationenwohnhaus entstand zudem eine Tagespflegeeinrichtung.

Quelle: Sven Bartsch

Seit zwei Wochen ist nun auch die Tagespflege - das Herzstück - in Benutzung. Auf der gesamten unteren Etage bieten 400 Quadratmeter Platz für 35 Mitarbeiter und derzeit sieben in der Tagespflege betreute Menschen. Platz wäre für 20. "Wir legen großen Wert auf Individualität, sowohl in der Architektur als auch in der Betreuung", erklärt Benjamin Brambor. Die Zusammenarbeit mit Eigentümer Sven Weißflog sei vor allem inspirierend gewesen. "Möglichkeiten wurden abgewogen und neue kreative Ideen zusammen getragen."

 

In einem der drei Eingangsbereiche - Besucher-, Personal- und Tagespflegeeingang wurden strikt getrennt - ist das alte Tor platziert, was früher das Eingangstor der "Goldenen Sonne" war. "Altes und Modernes zu kombinieren, war uns von Anfang an wichtig", so Brambor weiter. Die neuen Geschäftsräume sind komplett barrierefrei und hinter jeder Ecke kann man neue, kleine architektonische Besonderheiten entdecken. Wer sich in der ehemaligen "Goldenen Sonne" umschauen möchte, kann sich jederzeit an den Pflegedienst wenden und unter Telefon 03431/70 60 20 einen individuellen Termin vereinbaren.

Stephanie Jankowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr