Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spätabholer sollen blechen

Kita Beiträge in Waldheim Spätabholer sollen blechen

Eltern müssen für die Betreuung ihrer Kinder in den Waldheimer Kindertagesstätten auch künftig nicht mehr bezahlen. Die Beiträge bleiben mindestens bis 2017 stabil. Wer sein Kind aber notorisch zu spät abholt, den will die Stadt nun kräftiger zur Kasse bitten. Darüber soll am Donnerstag der Stadtrat beraten.

Wer sein Kind zu spät aus der Kita abholt, soll dafür künftig mehr bezahlen. Das soll der Waldheimer Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung beschließen.

Quelle: Dirk Wurzel

Waldheim. Die Kita-Beiträge in Waldheim sollen auf der einen Seite drastisch steigern – auf der anderen Seite aber wiederum nicht. Klingt paradox, ist aber ganz einfach. „Die normalen Beiträge bleiben, so wie sind. Es geht um die Beiträge für Mehrbetreuung“, erläutert Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Er hat bereits einige Kita besucht und dort erfahren, dass es fast niemand in Anspruch nimmt, seine Kinder länger in der Einrichtung zu lassen, als es vertraglich vorgesehen ist. Wenn es aber geschieht, bedeutet das natürlich Mehrarbeit für die Erzieherinnen.

„Wir haben die Beitragssatzung seit 2002 nicht angefasst“, sagt Steffen Ernst. Es sei also mal an der Zeit gewesen. Bisher kostete 1,80 Euro pro Stunde, sein Kind länger in der Krippe zu lassen. Künftig sollen es 17,85 Euro pro Stunde sein – also das Zehnfache. Im Kindergarten soll die Stunde Mehrbetreuung rund zehn statt bisher 1,90 Euro kosten und bei Hortkindern soll es pro Stunde neun Euro kosten, die Kinder länger in der Einrichtung zu lassen. „Wenn die Mutti im Stau steht, und anruft, dass sie eine Viertelstunde später kommt, wird sie sicher nicht gleich den Mehrbetreuungsbetrag zahlen müssen. Das ist auch eine Ermessensfrage“, sagt der Bürgermeister. Es geht der Stadt eher darum, notorische Kinder-Zuspätabholer zu erziehen.

Entscheiden kann der Bürgermeister das natürlich nicht alleine. Das soll der Waldheimer Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung am Donnerstag (18. Februar). Diese beginnt um 17 Uhr zunächst mit den nichtöffentlichen Teil der Sitzung im Ratsaal. Neben den Kita-Beiträgen geht es auch um das Stadtentwicklungskonzept und einen Grundsatzbeschluss zu den „Filmmusic-Classics“.

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr