Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Spätabholer sollen blechen
Region Döbeln Spätabholer sollen blechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 12.02.2016
X Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Waldheim

Die Kita-Beiträge in Waldheim sollen auf der einen Seite drastisch steigern – auf der anderen Seite aber wiederum nicht. Klingt paradox, ist aber ganz einfach. „Die normalen Beiträge bleiben, so wie sind. Es geht um die Beiträge für Mehrbetreuung“, erläutert Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Er hat bereits einige Kita besucht und dort erfahren, dass es fast niemand in Anspruch nimmt, seine Kinder länger in der Einrichtung zu lassen, als es vertraglich vorgesehen ist. Wenn es aber geschieht, bedeutet das natürlich Mehrarbeit für die Erzieherinnen.

„Wir haben die Beitragssatzung seit 2002 nicht angefasst“, sagt Steffen Ernst. Es sei also mal an der Zeit gewesen. Bisher kostete 1,80 Euro pro Stunde, sein Kind länger in der Krippe zu lassen. Künftig sollen es 17,85 Euro pro Stunde sein – also das Zehnfache. Im Kindergarten soll die Stunde Mehrbetreuung rund zehn statt bisher 1,90 Euro kosten und bei Hortkindern soll es pro Stunde neun Euro kosten, die Kinder länger in der Einrichtung zu lassen. „Wenn die Mutti im Stau steht, und anruft, dass sie eine Viertelstunde später kommt, wird sie sicher nicht gleich den Mehrbetreuungsbetrag zahlen müssen. Das ist auch eine Ermessensfrage“, sagt der Bürgermeister. Es geht der Stadt eher darum, notorische Kinder-Zuspätabholer zu erziehen.

Entscheiden kann der Bürgermeister das natürlich nicht alleine. Das soll der Waldheimer Stadtrat auf seiner nächsten Sitzung am Donnerstag (18. Februar). Diese beginnt um 17 Uhr zunächst mit den nichtöffentlichen Teil der Sitzung im Ratsaal. Neben den Kita-Beiträgen geht es auch um das Stadtentwicklungskonzept und einen Grundsatzbeschluss zu den „Filmmusic-Classics“.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steht der Leisniger Frauenhandball vor dem Aus? Wo letzte Saison die Handballerinnen noch um Punkte kämpften, kämpfen sie heute – eine Saison später – um Nachwuchs. Die Mädchen der D-Jugend sind seit der aktuellen Saison die einzige aktive Frauenmannschaft des SV Leisnig, doch ist die Zukunft für sie ungewiss.

11.02.2016

Kulinarisch-kulturell oder mittelalterlichdeftig – am Sonntag ist Valentinstag und jede Menge los in der Region. Ob Walther Plathe im Döbelner Theater oder Kerzenlicht-Dinner im Restaurant, keiner muss den Tag der Liebenden auf der Couch verbringen.

11.02.2016

Bauen und Sanieren auf dem Land, Gebäude und Bachflächen nachnutzen, kleinteiliges seniorengerechtes Wohnen – in diesen und weiteren Handlungsfeldern können sich private Bauleute und andere Projektträger Fördergeld von der Europäischen Union holen. Das zuständige Regionalmanagement ruft erneut zu Bewerbungen auf.

11.02.2016
Anzeige