Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Sparkasse gibt Filiale auf – elektronischer Bankschalter bleibt aber erhalten
Region Döbeln Sparkasse gibt Filiale auf – elektronischer Bankschalter bleibt aber erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 04.12.2015
Vor einem Besuch der Kriebsteiner Burg noch mal schnell Geld holen? Das ist auch weiterhin in der ehemaligen Sparkassenfiliale in Kriebethal möglich. Denn der Geldautomat bleibt stehen. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Kriebstein

Weiteren Automatenfrust wird es in Kriebstein wohl vorerst nicht geben. Aufruhr gab es nämlich nicht nur um einen Automaten, der Geld nimmt – nämlich den elektronischen Parkscheinverkäufer am Zentralparkplatz der Talsperre – sondern auch um einen der Geld gibt. Die Sparkasse Mittelsachsen will nämlich ihre Filiale in Kriebethal schließen. Dadurch drohte auch die Geldversorgungsstelle im Selbstbedienungsbetrieb wegzufallen. Gerade im Hinblick auf die Touristen ein schlimmes Szenario.

Das ist nun abgewendet. „Wir haben mit der Sparkasse einen Kompromiss erzielt: Der Geldautomat und der Kontoauszugsdrucker bleiben“, sagt Bürgermeisterin Maria Euchler (Freie Wähler). Sogar Hinweisschilder lässt die Sparkasse Mittelsachsen jetzt anfertigen. Diese sollen auf den touristischen Parkplatz kommen, den die Gemeine unlängst in Gotheschulplatz umbenannt hat. Als Platz für die Schilder ist der Raum über den Parkscheinautomaten des Goetheschulplatzes vorgesehen.

Ob der elektronische Bankschalter und der Kontoauszugsdrucker auf ewig in dem Flachbau an der Robert-Koch-Straße stehen werden, ist fraglich. Zumindest auf lange Sicht. Denn das Gebäude gehört zur einen Hälfte der Sparkasse und ist zur anderen in Privateigentum. Dieser könnte wohl bald am Amtsgericht Chemnitz zwangsversteigert werden. Zumindest bis sich die Eigentumsverhältnisse ändern, können die Leute an der Robert-Koch-Straße Geld abheben und ihre Kontoausüge holen. Es kann aber auch sein, dass die Gemeinde das Gebäude kauft. „Wir prüfen, ob wir das wollen“, sagt Bürgemristerin Maria Euchler.

Bank-Bus ist keine Alternative

Sie hatte bereits Bereitschaft signalisiert, dass die Gemeinde Eigentümerin des Sparkassen-Gebäudes wird. Ihre Idee war, es dort ein Versorgungseinrichtung einzurichten. Ihr schwebte vor, dort eine Post-Filiale mit Zeitungsladen und Lotto-Annahmestelle anzusiedeln. Auch ein kleiner Tante-Emma-Laden könnte dort einziehen. „Das alles steht und fällt mit dem Betreiber“, sagt die Bürgermeisterin. Auf jeden Fall will die Gemeinde ein Konzept zur Idee „Nahversorgungszentrum in der alten Sparkasse“ anfertigen und prüfen, ob es sich lohnt, diese Idee umzusetzen.

Neben Kriebethal hat die Sparkasse Mittelsachsen noch fünf weitere Filialen im Gebiet der Altkreise Freiberg und Mittweida geschlossen. Wie auch ihr Schwesterinstitut, die Sparkasse Döbeln, reagierte die Bank auf den wachsenden Trend, Bankgeschäfte zuhause am Computer im sogenannten Online-Banking zu erledigen und auf den demografischen Wandel: Weniger Menschen, weniger Schalterkunden.

Der nun gefundene Kriebethaler Automatenkompromiss ist ein deutlicher Fortschritt zu dem, was die Sparkasse eigentlich vorhatte: Sie wollte einmal aller zwei Wochen den Sparkassenbus in Kriebethal vorbei schicken.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei junge Männer aus der Region Döbeln waren der gefährlichen Körperverletzung angeklagt. Sie sollen einen Mann in eine Schaufensterscheibe geworfen haben. Der wiederum war offenbar zuvor mit einem Totschläger auf einen Freund der Angeklagten losgegangen.

03.12.2015

Die Harthaer Rassegeflügelzüchter konnten in diesem Jahr wieder eine vielfältige und gutbesuchte Kreisschau auf die Beine stellen. Trotz großer Nachwuchssorgen möchten sie das Vereinsleben auch im kommenden Jahr so abwechslungsreich wie möglich gestalten.

05.12.2015

Ein musikalisches Wochenende steht der Region Döbeln ins Haus. Mittelsächsische Philharmonie, Döbelner Stadtsingechor, Theater und Kreismusikschule laden die Zuhörer ein zum Sinfoniekonzert, zu einer selten aufgeführten Jugendoper von Carl Maria von Weber und zu Adventskonzerten in den Kirchen von Großweitzschen und Döbeln.

03.12.2015
Anzeige