Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Spielgerät für Mockritzer Krippenkinder gesucht

Großweitzschen will Ersatz kaufen Spielgerät für Mockritzer Krippenkinder gesucht

Eltern der Mockritzer Kita-Kinder wollen den Spielplatz der Krippe auf Vordermann bringen. Während die Kita-Leitung das bisher aus vermeintlichen Sicherheitsgründen abgelehnt hat und der Spielplatz verwilderte, hat Bürgermeister Ulrich Fleischer (parteilos) den Startschuss gegeben und ein neues Spielgerät in Aussicht gestellt.

Für die Mockritzer Kita-Kinder könnte es im Frühjahr ein neues Spielgerät geben. Die Eltern wollen zudem den kaum genutzten Platz auf Vordermann bringen.

Quelle: Stephanie Helm (Archiv)

Mockritz/Großweitzschen. Vieles konnte geklärt werden in der vergangenen Gemeinderatssitzung in Großweitzschen. Mitglieder des Elternrates der Kita Kleine Weltentdecker in Mockritz waren zu Gast und fragten nach dem Ausbau des schnellen Internets und der hohen Fluktuation beim Erziehungspersonal (die DAZ berichtete). Ungeklärt war vor der Sitzung auch die Frage, ob der Spielplatz der Krippenkinder nun benutzbar sei oder nicht. „Bauliche Veränderungen wurden dort schon seit 2012 angekündigt, aber es hat sich nichts getan. Und von der Kita her hieß es immer, der Spielplatz darf aus Sicherheitsgründen nicht genutzt werden“, sagte eine Mutter in der öffentlichen Fragerunde zu Beginn der Sitzung.

Bürgermeister Ulrich Fleischer (parteilos) und seine Verwaltungsmitarbeiter zeigten sich überrascht ob des angeblichen Spielverbotes. „Das Spielen im oberen garten ist möglich. Auch das Rohrspielgerät im Sandkasten kann genutzt werden“, sagte Fleischer. Alles sei vom Tüv abgenommen worden. Auch der Holzzaun sei in Ordnung.

Andererseits erkannte das Gemeindeoberhaupt auch an, dass das mehr als 30 Jahre alte Kletterspielgerät nicht mehr besonders attraktiv für die Kinder sei. Daher soll nun relativ schnell Ersatz beschafft werden. „Es ist noch etwas Geld im haushalt übrig und die Spielanbieter haben zum Jahresende meist nochmal Aktionen. Da müssen wir sehen, ob wir dort ein Spielgerät installieren können“, stellte Fleischer in Aussicht.

Erfahrungsgemäß ist bei solchen Neuanschaffungen auch mit Aktionspreisen von Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro zu rechnen. Der Sandkasten auf dem Spielplatz könne zugleich als Fallschutz dienen, meinte Fleischer. Allerdings soll auch dieser etwas auf Vordermann gebracht werden.

Hier wollen sich auch die Eltern beteiligen. Angeregt durch Werbekampagnen großer Baumärkte meinte Jan Strobel vom Elternrat der Mockritzer Kita: „Man könnte die Eltern mit einbeziehen. Wir können selbst etwas tun, einen neuen Zaun setzen oder den Sandkasten und den Rasen in Ordnung bringen.“ Schon mehrfach haben die Eltern bei der Kita-Leiterin nachgefragt, ob sie den Spielplatz auf Vordermann bringen dürfen. Auch dies sei mit dem Hinweis auf die Sicherheitsbestimmungen stets abgelehnt worden. Für Fleischer und Hauptamtsleiterin Cornelia Weichold war das eine Überraschung. Das Thema soll nun intern nochmals geklärt werden. Über die Wintermonate bleibt auf dem Spielplatz alles wie es ist. Im Frühjahr könnten dann die Eltern mit ihrem Einsatz und die Gemeinde mit einem neuen Spielgerät für ein schönes Frühlingserwachen bei den Mockritzer Kitakindern sorgen.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr