Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Spitzstein-Drachenbootcup: Dauerbrenner, Frischlinge und Rückkehrer
Region Döbeln Spitzstein-Drachenbootcup: Dauerbrenner, Frischlinge und Rückkehrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 11.12.2012
Döbeln

[gallery:600-27819399P-1]

Genauso viele Teams, wie es im vergangenen Jahr auch waren, haben sich bis zum Ablauf der Frist beim Organisationsteam des ESV Lok Döbeln gemeldet. Von den insgesamt 38 Truppen wollen 25 in der Mixed-Kategorie paddeln, 13 gehen im Open an den Start. Drei Mannschaften sind neu dabei: Das Team des Döbelner feminin- und masculinbodies, das sich noch keinen Namen gegeben hat, die Stauseepiraten und die Spaltaner Ahu. Wer sich hinter beiden Letztgenannten verbirgt, wissen auch Hans Lange und sein Organisationsteam noch nicht. Dafür sind sie im Bilde darüber, wer das neue Team beim 6. Damen-Nachtrennen am Freitagabend vor dem Spitzstein-Drachenbootcup ist: Lehrerinnen des Lessing-Gymnasiums Döbeln und des Martin-Luther-Gymnasiums Hartha haben sich als Team Höhme zusammengefunden und bereichern die nächtliche Paddel-Konkurrenz. Weil auch die Diakonie wieder mit am Start ist, sind es diesmal sogar sieben Frauen-Mannschaften, die den Freitagabend auf der Mulde verbringen wollen. Das freut ganz besonders Hans Lange. Nachdem im vergangenen Jahr der Meldefluss etwas stagnierte, steht die Veranstaltung nun nicht in Frage.

Das tut sie allerdings für jene Mannschaften, die die zweite wichtige Frist nach der Meldung zum Cup versäumen: Bis zum Freitag dieser Woche, also übermorgen, muss die Startgebühr bezahlt sein, ansonsten wackelt die Teilnahme. "Ich habe meinen Flug auf die Bahamas schon geplant", unkt Hans Lange und lächelt verschmitzt. Prinzipiell hat man sich im Org-Team wieder dazu entschlossen, alle Meldungen zu berücksichtigen und keine Auslosung vorzunehmen. "Wir haben uns über die große Resonanz sehr gefreut." Das einzige, was verlost wird, sind die Startbahnen für die Vorläufe und das passiert am 21. März 2013, 19 Uhr, im Kanuheim Bischofswiese.

Bis dahin bietet sich das Wetter mit Sicherheit auch an, "sich im Keller einzuschließen, Kostüme zu basteln und Aufführungen einzustudieren", lacht Hans Lange. Schließlich soll auch der 14. Cup ein richtig bunter werden und jede Menge Stoff für die zahlreichen Kreativwertungen bieten. Zur Erinnerung: Gesucht werden die schönste Trommlerin, das schönste Kostüm, der beste Schlachtruf und die schönste Einmarschmusik. Also, runter in die Keller, ran an die Entwürfe und los geht's! Und übrigens: Nachbarwünsche für die Verlosung der Teamflächen sind noch bis Ende Januar möglich. Einfach an die Organisatoren melden.

Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnee, Minusgrade, trockene Luft - das Lauftraining am Sonntag fand unter idealen Bedingungen statt. Nachdem der Nikolaus den Läufern am Donnerstag noch süße Köstlichkeiten in die (Lauf-)Schuhe gesteckt hatte, schnürten diese nun selbige, um sich erneut überraschen zu lassen.

11.12.2012

Mit einer langen Einkaufsnacht am 22. Dezember hatte der Vorstand des Döbelner Stadtwerberings geliebäugelt. Doch wie so oft: Die Händler der Stadt ziehen bei solchen Aktionen nicht an einem Strang.

10.12.2012

Döbeln (T.S.). Wie steht es um die Zivilgesellschaft in Döbeln? Die Matinee zum Stück "Biedermann und die Brandstifter" warf gestern im Döbelner Theater genau diese Frage auf.

09.12.2012