Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sportplatz Ostrau wird 2018 saniert

Neues Funktionsgebäude immer wahrscheinlicher Sportplatz Ostrau wird 2018 saniert

Die Ostrauer Verwaltung setzt alles daran, den Sportplatz mitsamt neuem Funktionsgebäude zu sanieren. Jetzt werden Fördermittel für die Umgestaltung des Geländes inklusive Laufbahn und Trainingsplatz beantragt, so dass 2018 gebaut werden könnte. Beim Gebäude selbst könnte es länger dauern.

So könnte das neue Funktionsgebäude auf dem Ostrauer Sportplatz aussehen.

Quelle: abz architekturbüro zache gmbh

Ostrau. Der verwegene Plan, den Ostraus Bürgermeister Dirk Schilling (CDU) den Gemeinderäten Ende Juni vorstellte, könnte nun bald umgesetzt werden: Mit Hilfe von bis zu vier Fördertöpfen soll in den nächsten beiden Jahren der Sportplatz komplett erneuert und sogar ein ganz neues Funktionsgebäude im futuristischen Design gebaut werden.

Der erste Schritt ist nun getan: „Bei der Ile-Förderung für die Neugestaltung des Sportplatzes sieht es gut aus. Wir wollen den Antrag bis 15. August einreichen“, sagte Schilling auf DAZ-Anfrage. Konkret bedeutet dies: Bis zu 200 000 Euro Höchstfördersumme dürfte die Gemeinde in den Umbau des Platzes stecken. Die Förderquote liegt bei 80 Prozent, der Eigenanteil dadurch bei maximal 40 000 Euro. Wird der Antrag wie geplant genehmigt, sollen die Arbeiten im kommenden Jahr beginnen.

Dabei wird die Stadionrunde als Laufbahn unterbrochen und nur noch eine 100-Meter-Sprintstrecke und eine Anlaufbahn für die Weitsprunggrube angelegt. „Beim SV Ostrau hat man uns gesagt, dass die ganze Runde kaum genutzt wird. Zugleich ist der Pflegeaufwand sehr hoch“, erklärte Schilling. Auch die Flutlichtanlage wird erneuert und ein Trainingsplatz an einer der kurzen Seiten des Fußballfeldes angelegt.

Zugleich kümmert sich die Verwaltung um Fördermittel aus der Sportförderung, um das neue Funktionsgebäude bauen zu können. 20 Prozent könnte der Landkreis zuschießen, 30 Prozent der Freistaat. Dazu kämen die Mittel aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“, die schon bereit stehen. Bis 30. September muss der Förderantrag eingereicht werden. Schilling will sich aber nicht drängen lassen. „Wir werden den Förderantrag nur einreichen, wenn die Förderhöhe gesichert ist. Sonst hätten wir auch kein Problem, bis zum 30. September 2018 zu warten und erst 2019 zu bauen“, meint er.

Eine Alternativlösung für den Neubau, falls es mit der Sportförderung nicht klappt, hat Schilling schon parat. Dann wolle er nächstes Jahr erneut einen Ile-Fördertopf anzapfen und die Mittel aus Brücken für die Zukunft damit kombinieren. Eine Sanierung des bestehenden Gebäudes steht ebenfalls noch im Raum, wird aber in der Verwaltung nur als Notlösung angesehen. Der Neubau, der auch beim SV Ostrau favorisiert wird, könnte 2018 oder 2019 entstehen. Die Gemeinde müsste im besten Fall 150 000 Euro Eigenmittel zuschießen.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr