Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Spreng-Choten schlagen erneut in Waldheim zu
Region Döbeln Spreng-Choten schlagen erneut in Waldheim zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 19.02.2016
Ein gesprengter Fahrkartenautomat. (Symbolfoto)  Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Waldheim

 In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag beschädigten die Täter am Bahnhof in Waldheim einen Fahrkartenautomaten. Sie hatten diesen offenbar mit Pyrotechnik aufgesprengt. Geld konnten die Pyromanen nach bisherigen Erkenntnissen nicht erbeuten. Der Sachschaden beläuft sich aber auf mehrere tausend Euro. Ein Fährtenhund der Polizei verfolgte eine Spur der Täter bis zur Hauptstraße. Die Polizei ermittelt nun wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. In den zurückliegenden Wochen sprengten Unbekannte zahlreiche Automaten im Döbelner, Leisniger und Roßweiner Raum, ebenfalls die Blitzer in Neudorf an derB169.

Von obü

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn Frank Niemann aus Ablass bei Mügeln als mittelalterlicher Mönch zur Schreibfeder greift, dann ist er ganz in seinem Element: Die Kalligrafie, die Kunst des Schönschreibens, hat es ihm angetan. Der 56-Jährige hat sein Hobby längst zum Beruf gemacht: Er gestaltet Karten und Urkunden und gibt auch selbst Kurse.

16.03.2018

Schon seit Monaten wartet dir Kirchgemeinde Ostrau-Jahnatal auf die Anmietung von fünf ihrer Wohnungen durch die Gesellschaft für Strukturentwicklung und Qualifizierung (GSQ), die die Flüchtlingsunterbringung managt. Diese verzichtet nun darauf. In Ostrau werden die ersten Flüchtlinge dagegen Ende März erwartet.

19.02.2016

Die Verkaufswagen der regionalen Bäckerei „Unser Bäcker“ werden auch künftig im Umfeld der beiden Lidl-Märkte in Döbeln-Ost und in der Schlachthofstraße stehen. „Wir werden auch künftig die Kunden in diesen gut frequentierten Bereichen der Stadt mit handgemachten, handwerklich hergestellten Backwaren versorgen können.“ so Geschäftsführerin Rommy Schumann.

18.02.2016
Anzeige