Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Stadtbibliothek Hartha: Franziska Wilhelm liest aus ihrem Debütroman
Region Döbeln Stadtbibliothek Hartha: Franziska Wilhelm liest aus ihrem Debütroman
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 10.11.2015
Franziska Wilhelm präsentiert ihren Debütroman. Quelle: André Kempner
Hartha

„Meine Mutter schwebt im Weltall und Großmutter zieht Furchen“ – so heißt Franziska Wilhelms Debütroman, mit dem die junge Autorin am Freitag um 19 Uhr in der Harthaer Stadtbibliothek (Eintritt frei) zu Gast ist. Das Buch mit dem kuriosen Titel spielt Ende der 90er-Jahre in der fiktiven ostdeutschen Gemeinde Strottenheim. Strottenheim ist kein Ort, in dem die Hoffnung einfach so auf Bäumen wächst. Wer in der örtlichen Sportplatzkneipe der Familie Enders absteigt, ist entweder Stammgast oder fertig mit dem Leben und gewillt, sich vor den nächsten Zug zu schmeißen. Wirtstochter Milla wird aus dieser Trostlosigkeit gerissen, als sie sich zusammen mit dem lebensmüden Kalle auf die Suche nach ihrem geliebten Onkel Jano machen muss.

„Der Roman ist eine Mischung aus Kneipenstorys, Familiengeschichten und einem Roadmovie“, erklärt Franziska Wilhelm. Vier Jahre recherchierte die Autorin selbst in Provinzkneipen und auf ihrem eigenen Roadtrip nach Bratislava, bis am Ende das fertige Buch über die Ladentheke wanderte. Die Idee kam ihr, als sie selbst stundenlang wegen eines Personenschadens, wie es auf Bahndeutsch heißt, im Zug festsaß. „Es geht viel um Loser und die ostdeutsche Provinz“, gibt die 34-Jährige zu. Damit der Leser trotzdem nicht in „trostloser Trotzigkeit“, wie Wilhelm die Stimmung beschreibt, ertrinkt, sorgen schräge Charaktere und eine Prise Humor für die Leichtigkeit in der Erzählung. Mit Humor kennt sich die Autorin aus, die vom Poetry Slam kommt und heute regelmäßig als Teil der Lesebühne „Schkeuditzer Kreuz“ ihre Texte präsentiert.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Noschkowitzer Ortschaftsrat hat sein Budget für dieses Jahr vergeben: Bedacht wurden der Jugendclub Bad Habit, die Ortswehr Rittmitz und der Ortschaftsrat selbst. Der Dorfplatz Schlagsdorf soll mit einer Bank und Tisch aufgewertet werden. Für kommendes Jahr steht dem Ort zudem ein großes Fest ins Haus – organisiert vom Jugendclub Bad Habit.

10.11.2015

Um das Grundstück in Röda ist es ruhig. Wo in der Nacht zum Sonntag ein Brand wütete, der zwei Gebäude eines Dreiseithofes verwüstete, liegt noch Brandgeruch in der Luft. Auf dem Hof liegen Trümmer, von den Gebäuden stehen nur noch die Mauern. Das Grundstück ist übersäht mit den verkohlten Resten der Unglücksnacht.

09.11.2015

Es stimmt tatsächlich: Die aus Südostasien stammenden Laufenten speisen mit Vorliebe Nacktschnecken. Was sich Gartenfreunde im Kampf gegen die lästigen Mollusken seit ein paar Jahren untereinander erzählen, weiß Reinhard Bauer seit Jahrzehnten. Er züchtet seit 1964 Laufenten.

12.11.2015