Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Stadtrat verschiebt Verkaufsentscheidung: Keine Carports in Harthas Altstadt
Region Döbeln Stadtrat verschiebt Verkaufsentscheidung: Keine Carports in Harthas Altstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 13.07.2016
Auf dem Areal neben dem ehemaligen Silbertal will ein Harthaer Carports errichten. Quelle: André Pitz
Anzeige
Hartha

Direkt neben der ehemaligen Gaststätte Silbertal an der Steinaer Straße befindet sich momentan eine noch unbebaute Fläche. Die hat ein Harthaer Bürger ins Auge gefasst und möchte deren Zustand nun ändern. Er plant, auf dem Areal Carports als Unterstellmöglichkeit für Autos und Wohnwagen zu errichten. Da das Grundstück der Stadt gehört, stand die Sache auch zur jüngsten Sitzung des Stadtrates zur Debatte. Dort teilte Bürgermeister Ronald Kunze (parteilos) mit, dass der Bewerber den Kaufpreis von 24 Euro pro Quadratmeter akzeptiert habe. „Es ist abgesprochen, dass er sich dabei an die vorhandene Bebauung anlehnt“, erklärte Bauamtsleiter Ronald Fischer. Konkret bedeutet das, dass der Bürger seine Absichten an das Erscheinungsbild des Altstadtbereichs anpassen muss.

„Ich kann dem nicht zustimmen und bin richtig erschrocken. Das ist der älteste Teil unserer Stadt und ich möchte dort keine Carports sehen“, machte Stadträtin Renate Schröder (Freie Wähler) aufgebracht deutlich. „Ich bin strikt dagegen, dort Wohnwagen hinzustellen. Das geht gar nicht.“ Frank Zenker zeigte sich dem Verkauf des Grundstücks gegenüber zwar aufgeschlossen, schloss sich aber in seiner Kritik seiner Fraktionskollegin an. Carports würden an dieser Stelle nicht ins Stadtbild passen.

„Wenn wir das Grundstück jetzt aus der Hand geben, wird die Verkehrsplanung im Bereich der August-Bebel-Straße schwierig. Ich befürchte, ein Verkauf steht dort einer Lösung entgegen“, merkte Wolfgang Fichtner (SPD) an. Damit zielte er auf die unübersichtliche Lage vor der Einmündung auf die Steinar Straße ab. In der Kurve vor der Fichtner Nutzfahrzeuge GmbH kann es durchaus eng werden. Daher befürworte Stadtrat Fichtner den Verkehrsteilnehmern an dieser Stelle durch eine Einbahnstraße Luft zu verschaffen und die Gegenrichtung über die Langgasse zu führen. Und die verläuft direkt an dem Grundstück, auf dem der Harthaer Bürger die Carports errichten will.

Der gesamte Sachverhalt müsse laut Christian Zimmermann (CDU) noch einmal intensiver beraten werden. Er schlug deshalb vor, den Punkt vorerst ohne Beschluss zurückzustellen. Dem schlossen sich die Kommunalparlamentarier an.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Psychiatrie-Patienten in Hochweitzschen bekamen sich im März in der Raucherecke in die Wolle. Ein junger Syrier schlug dabei einen Deutschen. Haben ihn die einheimischen Patienten als IS-Kämpfer verunglimpft und dadurch die Schläge provoziert?

14.07.2016

Beim Linksabbiegen hat eine 29 Jahre alte Autofahrerin den Gegenverkehr übersehen und ist bei der Kollision schwer verletzt worden. Die Frau wollte am Dienstag bei Striegistal (Landkreis Mittelsachsen) auf die Autobahn 4 auffahren. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Zwei weitere Insassen wurden dabei leicht verletzt.

14.07.2016

Die Wetterwitzer Bank ist wieder da! Eine Leserin der Döbelner Allgemeinen Zeitung hat die schwere Sitzgelegenheit in einem Roßweiner Kleingarten gesichtet. Zuvor hatten unbekannte Diebe diese gestohlen und wohl an den Gartenbesitzer verkauft. Diebstahl und Hehlerei – nach dem ersten Anschein ist strafrechtlich in dem Fall noch Musike drin.

13.07.2016
Anzeige