Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Stadtrat wählt Werbemotiv für Waldheim
Region Döbeln Stadtrat wählt Werbemotiv für Waldheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Bald stehen solche Schilder am Rand deer Autobahnen 4 und 14 und weisen auf die Perle des Zschopautales hin. Quelle: privat
Waldheim

Die Würfel für die Autobahnschilder sind gefallen. Der Stadtrat wählte auf seiner jüngsten Sitzung aus zwei Varianten die mit den beiden wichtigen Waldheimer Türmen von Stadtkirche und Rathaus und dem Viadukt der „Bankrottmeile“. Dabei handelt es sich um eine stilisierte Waldheimer Ansicht, die grafisch auf starke Vereinfachung setzt. Die andere Variante zeigt perspektivisch das Rathaus mit Zschopaubrücke und sieht künstlerisch wertvoller aus. Der Zusatz „Perle des Zschopautales“ fand keinen Weg auf die neuen touristischen Hinweisschilder. Eine lässt die Stadt an der Autobahnabfahrt Döbeln-Nord an der A 14 aufstellen, die andere an der A 4 vor der Anschlussstelle Berbersdorf. „Diese Tafel ist größer. Das liegt daran, dass die Autobahn dreispurig ist“, erläutert Bürgermeister Steffen Ernst (FDP). Die Kraftfahrer auf der linken Spur sollen schließlich auch eine Chance haben, die Tafeln zwischen den Lkw auf der rechten Spur wahrzunehmen.

In der Kürze liegt die Würze

Steffen Ernst hat auch eine nachvollziehbare Erklärung dafür, weshalb es die „Perle“ nicht auf den Schriftzug geschafft hat. „Das wird dann einfach zu lang und hat keine Chance, wahrgenommen zu werden, wenn die Autofahrer an den Tafeln vorbeifahren.“ Stimmt. Zumindest Pkw rauschen mit Geschwindigkeiten von 130 bis zu 250 Kilometern pro Stunde über die Autobahn. Da dürfte es schwierig sein, lange Schriftzüge zu lesen und sich auch noch auf den Verkehr zu konzentrieren. „Ich habe mich dafür eingesetzt, dass wenigstens Stadt Waldheim auf den Tafeln steht und nicht nur Waldheim“, sagt Bürgermeister Ernst, der selbst für das Rathaus-Zschopau-Brücken-Motiv gestimmt hat.

„Die Autobahntafeln sind sicher nicht das wichtigste Projekt aber von der emotionalen Wertigkeit her für Waldheim so bedeutsam, wie die Kennzeichendebatte nach der Kreisgebietsreform für die Region Döbeln“, sagt Steffen Ernst.

Von Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Waldheimer Vereine können sich freuen. Dan der neuen Förderrichtlinie bekommen sie nun eine Grundförderung von der Stadt. Das hat der Stadtrat auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen.

Jetzt kann im Abthaus des Klosters Buch niemandem mehr die Decke auf den Kopf fallen: Dach und Tragwerk sind für 320 000 Euro saniert. Dies hat die Ostdeutsche Sparkassenstiftung mitfinanziert, und zwar aus dem Erlös der PS-Lotterie. Stiftungsgeschäftsführer Friedrich-Wilhelm von Rauch überzeugte sich jüngst persönlich vom Stand der Sanierung.

09.12.2016

Sechs Häuser mit je vier modernen Zwei-, Drei- und Vierraumwohnungen wird die Wohnungsgenossenschaft Fortschritt ab Herbst 2017 im Wohngebiet Sonnenterrassen in Döbeln-Nord errichten. Die Entwürfe stellte Stefan Viehrig vom Vorstand der Wohnungsgenossenschaft jetzt den Stadträten auf ihrer jüngsten Ratssitzung kurz vor.

09.12.2016