Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Stangentänzerin begeistert
Region Döbeln Stangentänzerin begeistert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Annika Winkler zeigt Akrobatik an der Stange im Gallschützer Feuerwehrgerätehaus. Quelle: Dirk Wurzel
Anzeige
Gallschütz

Volles Haus bei der Feuerwehr in Gallschütz am Sonnabend. Die Kameraden hatten wie immer zum Osterfeuer geladen. Aber ob das alleinige der Grund für die vielen Gäste war? „Hier sind 200 Leute, soviel wie noch nie“, sagte Dieter Kroschke von der Gallschützer Feuerwehr.

Athletik vom Feinsten

Der gute Zulauf hatte mit der Hauptattraktion zu tun. Annika Winkler zeigte ihren Sport: Poledance, auf deutsch: Stangentanz. Das ist nichts Anrüchiges sondern Athletik und Akrobatik aller erster Güte. Die 14-Jährige kletterte die Stange hinauf und schlängelte sich mit allerhand Figuren wieder hinab, die höchste Körperbeherrschung fordern. Annika Winkler ist übrigens Junior-Weltmeisterin im Poledance. Ihr Opa Klaus König moderierte ihren Auftritt. Er war zuerst skeptisch über den Sport seiner Enkelin. Als er aber das erste Video von einem ihrer Auftritte gesehen hatte, wurde er ihr Fan. „Sie wollte heute mal für ihren Opa tanzen“, sagte Klaus König schmunzelnd zu den rund 200 Gästen im Gallschützer Feuerwehrgerätehaus, die dem durchtrainierten Mädchen begeistert zuschauten. Annika Winkler stammt übrigens aus Gallschütz und es ist gute Tradition, dass heimische Pflanzen für die Kultur zum Osterfeuerfest sorgen. Jetzt lebt die Junior-Weltmeistern im Poledance mit ihren Eltern in Dürrweitzschen.

Seit 22 Jahren

Seit 1995 fackeln die Kameraden der Gallschützer Ortswehr ein Osterfeuer ab und haben dabei immer Besuch von ihren Feuerwehrkollegen der anderen Großweitzschener Ortswehren. In punkto Kulturprogramm haben die Gallschützer mit dem Auftritt von Annika Winkler ordentlich vorgelegt. Auch im kommenden Jahr beim 23. Osterfeuer soll den Gästen wieder was fürs Auge geboten werden.

Von Dirk Wurzel

Rund 6000 Euro hat die Stadt in den Unterrauschenthaler Spielplatz investiert. Der Verschönerungsverein beteiligte sich an den Kosten mit einer Spende.

Döbeln Dörfliche Strukturen bleiben - Zschaitzer zufrieden mit B 169-Votum

Der Zschaitzer Bürgermeister Immo Barkawitz (Freie Wähler) zeigt sich zufrieden mit dem gemeinsam mit Ostrau getroffenen Votum für Variante drei der neuen B 169-Trasse zwischen Salbitz und Döbeln. Dadurch werde der landwirtschaftliche Verkehr zum Großteil aus den Dörfern gehalten.

14.04.2017

Die Ausflugsgaststätte am Ufer der Talsperre öffnet nach mehr als einem halben Jahr Stillstand wieder für Gäste. Zu Ostern wird im Kriebsteiner Ortsteil Höfchen endlich wieder gekocht. Daniela Panuschka und Dirk Hanicke

15.04.2017
Anzeige