Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Start mit einem Paukenschlag: SV Mügeln/Ablaß holt Punkte
Region Döbeln Start mit einem Paukenschlag: SV Mügeln/Ablaß holt Punkte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:45 04.03.2012
Den Spielern des SV Mügeln/Ablaß 09 (grüne Trikots) gelingt beim Spitzenreiter Döbelner SC ein Superstart in die Rückrunde. Durch drei Treffer von Marcus Gensel und einer soliden Leistung des Torhüters Jan Greschner (Bildmitte) können drei Punkte mit ins Obstland genommen werden. Quelle: Sven Bartsch

Von Jan Greschner

Die 09er kehrten erst am Donnerstag aus dem Trainingslager zurück. Dort hatten sie Motivation und Fitness kanalisiert, um diese im Döbelner Gruner-Sportpark zur Geltung zu bringen. Die Herzig-Elf zeigte eine Klasse Partie und beherzigte die Marschroute ihres Trainers. Sie setzte den Liga-Krösus frühzeitig unter Druck, um die Defensivschwächen des Gegners aufzudecken und um die spielstarken Hausherren nicht zur Entfaltung kommen zu lassen.

Und dieser Plan ging auf. Bereits in der Anfangsphase gestalteten die 09er die Begegnung ausgeglichen. Mügeln/Ablaß arbeitete in allen Mannschaftsteilen gut gegen den Ball, so dass viele Döbelner Angriffe im Keim erstickt werden konnten. Wenn es den Stiefelstädtern gelang, über ihre schnellen Außenspieler durchzubrechen, wurde es gefährlich. Der Döbelner Torschütze vom Dienst Schwibs hatte in der elften Minute die erste Großchance der Partie. Sein Hackenabsatzkick nach einem Angriff über die rechte DSC-Seite trudelte nur um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Marcus Gensel antwortete zwei Minuten später auf der Gegenseite mit einer guten Kopfballchance. Er bekam jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball, so dass die Chance verpuffte.

Nach einem Freistoß von Manuel Grohmann wurde Marcus Gensel völlig allein gelassen. Er nahm den Flugball volley und netzte zur 1:0-Führung (17. Minute) für die Gäste ein. Die 09er hatten in der Folgezeit Glück, als zwei Kopfbälle von Bunzel und Schwibs aus Nahdistanz ihr Ziel verfehlten. Auch Matthias Keilwagen setzte einen Kopfball nur knapp über das Gehäuse. Nach einem Eckball der Döbelner in der 41. Minute startete der SVMA einen Bilderbuchkonter. David Banachowicz eroberte in der eigenen Hälfte den Ball, führte ihn bis zur Mittellinie und spielte anschließend einen Diagonalpass auf Marcus Gensel. Dieser nahm das Streitobjekt auf, vernaschte seinen Gegenspieler an der Strafraumgrenze und zirkelte den Ball ins lange Eck zum 0:2-Pausenstand.

Der Döbelner SC erhöhte nach dem Seitenwechsel natürlich noch einmal den Druck, doch die SVMA-Defensive um Libero Sebastian Bergmann hielt weitestgehend stand. Bunzel schob den Ball in der 56. Minute aus aussichtsreicher Position erneut neben das Tor. Viele Angriffe der Hausherren über die Außenbahnen wurden entweder von den Gästen geblockt oder die Flankenbälle fanden keine Abnehmer beziehungsweise landeten in den Armen vom Torhüter Greschner. Als die Abseitsfalle des DSC in der 60. Minute nicht zuschnappte, war Marcus Gensel auf und davon. Im 1:1 blieb jedoch Jentzsch im Tor der Döbelner in dieser Situation der Sieger. In der 65. Minute machte es Marcus Gensel deutlich besser. In einer ähnlichen Situation konnte er nun den Schlussmann überwinden, markierte seinen elften Saisontreffer und vollstreckte zum vorentscheidenden 0:3.

Als Bunzel einen schmeichelhaften Elfmeter (82.) zugesprochen bekam, den der vermeintlich gefoulte Spieler auch selbst verwandelte, keimte kurzzeitig Hoffnung bei den Männern von der Mulde auf. Doch die Mügeln/Ablasser spielten die Partie kontrolliert herunter und verließen als verdienter Sieger den Platz.

Mügeln/Ablaß: Greschner; Bergmann, Banachowicz, Voigt, Keilwagen, M. Grohmann, Richter, Jentzsch, Reimann, Narkunat (71. Berger), Gensel (80. Melzer).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit ein paar Tagen ist es endlich amtlich: Martin Schulz ist nominiert für die Para-Triathlon-Europameisterschaft in Eilat/Israel.

02.03.2012

Ein furchtbarer Anblick bot sich den Mitarbeitern vom Tierheim Ostrau, als sie vergangenen Freitag einen Hund aus Schöna bei Cavertitz (Kreis Nordsachsen) abholten.

02.03.2012

Mit Tele Columbus kämpft Jens Günther aus Döbeln seit Jahren. Erst sah er in seinem Fernseher ein schlechtes Bild, dann war es ganz verschwunden. Alle Beschwerden halfen nichts.

02.03.2012