Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Steffen Behlau aus Waldheim: Nein-Sagen kennt er nicht
Region Döbeln Steffen Behlau aus Waldheim: Nein-Sagen kennt er nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 17.08.2017
Herr über den Container: Steffen Behlau hat die Unterstellmöglichkeit des Vereins aufgearbeitet und behält den Überblick. Seit 30 Jahren ist er außerdem in der Feuerwehr. „Nein“ zu sagen, wenn jemand Hilfe braucht – das kennt er nicht. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Waldheim

Was genau macht eigentlich eine Gute Seele aus? Natürlich – es gibt viele Definitionen für das geflügelte Wort, mit dem eine der fünf Kategorien überschrieben ist, in denen der Goldene Stiefel vergeben wird – der Heimatpreis von Döbelner Allgemeiner Zeitung, Landkreis Mittelsachsen und Kreissparkasse Döbeln. Einer, der im Grunde seines Herzens eine dieser Guten Seelen ist, heißt Steffen Behlau und kommt aus Waldheim. Nominiert hat ihn Christin Pönisch, die gemeinsam mit dem 50-Jährigen auch zum Familien- und Kulturverein Waldheim gehört.

Steffen Behlau ist kein Mann der großen Worte. Er macht einfach. Seit 30 Jahren gehört er zur Waldheimer Feuerwehr, ist verfügbar zu jeder Tag- und Nachtzeit, es sei denn, er sitzt gerade für seinen Arbeitgeber auf dem Lkw. Doch das allein ist nicht der Grund für Christin Pönisch gewesen, den hageren Mann für eine Auszeichnung vorzuschlagen. Steffen Behlau ist genau wie seine Frau Gründungsmitglied des Familien- und Kulturvereins am Kreuzfelsen, der 2006 von den Bewohnern der Döbelner Straße aus der Taufe gehoben wurde und jedes Jahr sowohl ein Straßen- als auch ein Halloweenfest für die Waldheimer organisiert. Er engagiert sich einfach gern.

Das Wort „Nein“ kennt Steffen Behlau nicht, da habe er einen Sprachfehler sagt er und schmunzelt. Egal wer fragt oder was erledigt werden muss – er ist dabei. Ob es Bier zapfen oder Tanzeinlage ist, Anpacken beim Auf- und Abbau, Unterstützung der Jugendfeuerwehr, Hecken schneiden im Gartenverein – ein Anruf genügt und Steffen Behlau ist da.

Mit einem Lächeln opfert er seinen Urlaub, wenn es sein muss, um im Verein zu helfen. Seine Familie mit den beiden Kindern, die oft auf ihn verzichten muss, kennt es nicht anders und trägt seine Leidenschaft uneingeschränkt mit. „Steffen hat ein riesiges Herz und würde für seine harte Arbeit nie einen Dank verlangen“, sagt Christin Pönisch. „Er ist der Richtige für den Goldenen Stiefel.“

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Abgesackte Straße in Hartha - Klaffendes Loch in der Pestalozzistraße

Bereits vor zwei Jahren verletzte sich eine 17-Jährige, als in der Pestalozzistraße plötzlich die Straße absackte. Anfang der Woche klaffte erneut ein Loch in der Straße – in Höhe des ehemaligen Postgebäudes. Stadtverwaltung, Wasserwirtschaft und Abwasserzweckverband rückten an, um die Ursache herauszufinden.

17.08.2017

Barbara Klepsch wollte nur schnell telefonieren – da landete sie beim Notarzt. „Da ist man gleich in guten Händen“, dachte sich die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz. Sogleich griff sich die CDU-Frau einen Spaten: Ab nächste Woche wird für die Helios-Klinik Leisnig eine neue Notaufnahme gebaut.

16.08.2017
Döbeln Buchsommer in Waldheim und Leisnig - 176 Zertifikate für junge Leseratten

Drei Bücher galt es in den Sommerferien zu lesen, wenn man nicht nur eine Eins in Deutsch kassieren, sondern auch an der großen Abschlussfeier der Waldheimer und Leisniger Bibliothek dabei sein wollte.

16.08.2017
Anzeige