Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Sternwarte Hartha: Linsenteleskop erstrahlt in neuem Glanz
Region Döbeln Sternwarte Hartha: Linsenteleskop erstrahlt in neuem Glanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 25.01.2016
Andreas Baumbach kann das komplett restaurierte Linsenteleskop in der Harthaer Sternwarte wieder in Betrieb nehmen. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha

Unter der Vier-Meter-Kuppel der Harthaer Sternwarte glänzt es nun wieder, das hauseigene Linsenteleskop der Hobby-Astronomen vom Gallberg. Etwa ein dreiviertel Jahr waren die Mitglieder des Sternwarten-Vereins damit beschäftigt, das Fernrohr vollständig in ehrenamtlicher Arbeit zu restaurieren. „Wir haben es im Prinzip bis zur letzten Schraube demontiert, gereinigt, nachgearbeitet, das Messing poliert und das komplette Rohr neu lackiert“, erklärt Andreas Baumbach, der für den Verein die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt.

Damit am Ende jede Mutter wieder zurück auf die richtige Schraube gedreht werden konnte, dokumentierten die Sterngucker jeden Schritt mit dem Fotoapparat, da der Bauplan in der rund 100-jährigen Geschichte des Teleskops verloren gegangen ist, bevor das Gerät in den Besitz des Harthaer Vereins überging. „Wir wollen das Teleskop weiter mit der Originaltechnik erhalten und sind stolz darauf, das auch hinbekommen zu haben“, verrät Baumbach. Dass das so gut funktionieren konnte, hat der Verein auch der Stadt und Gerald Herbst zu verdanken. Zu seiner Abschiedsfeier bat das ehemalige Stadtoberhaupt nämlich nicht um Blumen, sondern Geld für die Astronomie-Freunde. Am Ende konnte er dem Verein über 1000 Euro zukommen lassen.

Trotz des zwischenzeitlichen Ausfalls des Linsenteleskops sind Andreas Baumbach und Kollegen mit Blick auf 2015 zufrieden: „Wir haben ein erfolgreiches Jahr mit circa 1100 Besuchern und knapp 50 Veranstaltungen gehabt. Alleine zur Sonnenfinsternis im März kamen gut 240 Gäste.“ Unter denen hat sich sogar eine Stammkundschaft hervorgetan, die regelmäßig zu den Vortragsabenden in der Sternwarte aufschlägt. „Wenn sich so etwas entwickelt, kann es ja nur bedeuten, dass wir etwas richtig gemacht haben“, gibt Baumbach zufrieden zu Protokoll. Die Vortragssaison läuft noch bis März und bietet Freitags ab 19 Uhr Futter für Weltraumbegeisterte.

Von André Pitz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im frühen Berufsverkehr ist es am Montagmorgen zu einem schweren Unfall auf der Autobahn 14 bei Döbeln gekommen. Ein Laster hatte die Mittelleitplanke durchbrochen und war umgestürzt. Der Fahrer wurde laut Polizei schwer verletzt. Vier Autos kamen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und prallten in das Hindernis – deren Insassen blieben unverletzt.

25.01.2016

Für ein drei bis vier Monate altes, schwarz-weißes Kätzchen ging ein gefährlicher Ausflug auf die Baustelle für den neuen Leisniger Rewe-Markt beinahe schlimm aus: Es zog sich schwere Verletzungen an den Hinterläufen zu. Bauarbeiter fanden das Tier und brachten es zur Tiernothilfe in Leisnig. Ein Döbelner zahlt für die medizinische Behandlung.

25.01.2016

Die ersten weißen Blüten der 200 Jahre alten Kamelie im Roßweiner Wolfstal sind aufgegangen. Unzählige Knospen gehen sicher in den nächsten Tagen an den 15 verschiedenen Kamelien im Kamelienhaus auf.

25.01.2016
Anzeige