Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Stille Örtchen sind nicht rund um die Uhr geöffnet
Region Döbeln Stille Örtchen sind nicht rund um die Uhr geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 22.02.2017
Öffentliche Toilette. Quelle: Olaf Büchel
Anzeige
Rosswein

Diese Situation ist ein Horror: Man ist gerade in der Stadt unterwegs und muss dringend mal auf Toilette. Eine solche findet sich aber nicht beziehungsweise ist nicht geöffnet. In Roßwein kann einem das passieren und so erinnern Bürger regelmäßig an diesen Missstand. Beim jüngsten Treffen der Arbeitsgruppe Stadtgestaltung war es Monika Lautenschläger von der Volkssolidarität, die das Problem ansprach.

„Ideal wäre es gewesen, wenn mit dem Bau des neuen Parkplatzes am Schuldurchgang auch eine öffentliche Toilette entstanden wäre. Die Rückseite des Kräutergartengebäudes hätte sich dafür gut geeignet. Eine Toilette fehlt meiner Meinung nach auch im Roßweiner Einkaufszentrum“, greift Monika Lautenschläger gleich mehrere Punkte auf.

Bürgermeister Veit Linder (parteilos) pflichtete bei, dass der Parkplatz am Schuldurchgang geeignet ist für ein öffentliches WC. Aber: „Das hätte uns noch mal rund 100 000 Euro gekostet und die haben wir nicht.“ Nun soll laut Lindner im Zuge eines Rathausumbaus eine ständig zugängliche Toilette installiert werden. Doch auch hier gibt es ein Aber: „Wann dieser Rathausumbau erfolgt, ist zur Zeit noch vollkommen unklar.“ Der Bürgermeister verwies auch darauf, dass die Stadt bereits verschiedene Einrichtungen, die über Toiletten verfügen, angeschrieben hat, mit der Bitte, diese während der Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. „Sie können im Fall der Fälle also durchaus im Café Möbius oder im Café Körner die Toiletten nutzen.“ Auch das WC der städtischen Bibliothek an der Poststraße stehe für dringende Bedürfnisse von Passanten offen. Dort gibt es sogar eine Rampe für Rollstuhlfahrer.

Was das Einkaufszentrum in der Roßweiner Nordstadt betrifft, verweist der Bürgermeister klipp und klar an den Eigentümer beziehungsweise Vermieter der Immobilie. Wenn, dann seien jene und nicht die Kommune dafür verantwortlich, Toiletten im oder an dem Objekt zu schaffen. Es sei allerdings so, dass Toiletten bei dieser Größe des Einkaufszenrums nicht gesetzlich vorgeschrieben sind, weiß der Bürgermeister.

Die am Rathausdurchgang (Brautloch) vorhandenen Toiletten sind nicht mehr im zeitgemäßen Zustand und schon seit längerem nicht mehr täglich geöffnet. Eine Roßweinerin schließt sie zumindest immer mittwochs zum Markttag und bei sonstigen Veranstaltungen auf dem Marktplatz auf. „Ansonsten kann der Schlüssel dafür an der Rathausanmeldung geholt werden“, sagt Hauptamtsleiterin Michaela Neubert.

Das Problem bei all diesen Angeboten und Alternativen ist: es handelt sich nicht um öffentliche Toiletten, die im Bedarfsfall täglich und rund um die Uhr zugänglich sind. Denn sie sind immer an die Öffnungszeiten der jeweiligen Einrichtung gebunden.

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Roßwein soll ein Jugendlicher versucht haben, ein Kind auszurauben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Auch wenn es dramatisch aussieht, wie nach Monaten der Trockenheit im Flutgraben der Mulde in Döbeln jetzt plötzlich enorme Wassermassen hindurchdonnern. Kritisch wird es noch lange nicht. Allerdings wird am Mittwoch die erste Hochwasserwarnstufe erwartet. Im Flutgraben gibt es noch Reserven.

22.02.2017

Das Baufeld wird derzeit beräumt, der Bauherr erwartet jeden Tag die Baugenehmigung, dann kann der Hospiz-Bau am Leisniger Hasenberg beginnen: Nachfragen zeigen: Schon jetzt ist der Bedarf für eine solche Einrichtung im ländlichen Raum da. Ob die Einrichtung in diesem Jahr noch bezugsfertig wird, ist allerdings noch offen.

21.02.2017
Anzeige