Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Straftat-Vorwürfe nach Asyl-Besichtigung in Döbeln – Polizei sucht Zeugen

Erstaufnahme-Einrichtung Straftat-Vorwürfe nach Asyl-Besichtigung in Döbeln – Polizei sucht Zeugen

Offenbar nicht ganz friedlich ging der Tag der offenen Tür in der Döbelner Asyl-Erstaufnahme-Einrichtung am Montag über die Bühne. Es besteht der Verdacht, dass es sowohl Straftaten aus dem rechten, wie dem linken Lager gab. Die Polizeidirektion Chemnitz bestätigt jetzt auf Nachfrage der DAZ entsprechende Ermittlungen.

 Die Polizeidirektion Chemnitz ermittelt nach dem Tag der offenen Tür in der Döbelner Asyl-Erstaufnahme-Einrichtung wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Quelle: Christian Modla

„Wir ermitteln wegen des Verdachts der Körperverletzung gegen eine namentlich noch nicht bekannte Frau. Zudem wird wegen des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz ermittelt“, sagt Jana Kindt, Pressesprecherin der Polizeidirektion Chemnitz.

Bei der vermutlichen Körperverletzung geht es um eine Geschichte, die die Asylgegner bereits auf ihren Seiten im Internet ausgeschlachtet haben: Eine junge Frau, offenbar aus dem linken Lager, habe zunächst den Fotografen der Döbelner Neonazis angespuckt und versucht, NPD-Stadtrat Stefan Trautmann ins Gesicht zu schlagen. Der Verdacht eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz betrifft das rechte Lager. Nach DAZ-Informationen soll eine Gruppe um Stefan Trautmann vor der Einrichtung an der Eichbergstraße eine Art Spontan-Kundgebung abgehalten haben. Dabei habe ein Teilnehmer auch „Sieg Heil“ gerufen, was in Deutschland strafbar ist. „Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“ nennt der Gesetzgeber solch ein Verhalten und sieht dafür Geld- oder Freiheitsstrafe als Rechtsfolge vor. Um aufzuklären, ob und wer eine solche Straftat am Montag vor der Erstaufnahme begangen hat, sucht die Polizei nun mögliche Zeugen. Jana Kindt: „Sollte es Zeugen geben, die das Rufen des Hitler-Grußes wahrgenommen beziehungsweise den oder die Täter gesehen haben, dann bitten wir, dass sie sich im Polizeirevier Döbeln melden.“

Zur Besichtigung des Erstaufnahmelagers waren am Montag viele Döbelner gekommen. NPD-Stadtrat Trautmann war mit einer etwa 20-köpfigen Gefolgschaft erschienen. Die Polizei war zwar nicht mit einem Großaufgebot vor Ort. Aber: „Der Tag der offenen Tür war im Polizeirevier bekannt und wurde im Dienst berücksichtigt“, so Jana Kindt.

Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr