Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Streit um Weiterbau der Großweitzschener Schulgasse entbrannt

Gemeinde tatenlos? Streit um Weiterbau der Großweitzschener Schulgasse entbrannt

Alexander Haupt wohnt seit Ende 2015 in seinem neuen Haus an der Schulgasse in Großweitzschen. So richtig genießen kann er das nicht – die vorbeiführende Straße ist derzeit nur ein Schlammweg. Weil Wasser- und Abwasserleitungen zu unbebauten Grundstücken nebenan fehlen, will die Gemeinde die Straße nicht weiterbauen.

Weil die Straße nicht fertig ist, kann Alexander Haupt auch seine Einfahrt nicht pflastern – ihm fehlt die genaue Anschlusshöhe
 

Quelle: Sven Bartsch

Großweitzschen.  Erste Gemeinderatssitzung des Jahres und gleich zu Beginn ein Paukenschlag: „Sehen Sie sich persönlich und fachlich noch in der Lage, dies Gemeinde zu führen?“, fragte ein sichtbar aufgebrachter Alexander Haupt, Anwohner der Schulgasse und Mitglied der freiwilligen Feuerwehr direkt Bürgermeister Ulrich Fleischer (Freie Wähler). Der Grund für den Ausbruch: Seitdem Haupt Ende des vergangenen Jahres in sein Haus an der Schulgasse eingezogen ist, muss er mit einem Erdweg statt einer Straße vor der Haustür leben, der sich regelmäßig in einen Schlammweg verwandelt. „Obwohl es einen Gemeinderatsbeschluss gibt, wird der Weiterbau der Schulgasse nicht umgesetzt. Ich kann mein Grundstück nicht erreichen, ohne im Schlamm zu versinken. Der Rettungsdienst hält an der Betonkante und kommt dann mit schlammigen Stiefeln ins Haus. Eine rollbare Trage kann gar nicht gefahren werden“, schilderte Haupt vor den Gemeinderäten.

Er warf der Gemeinde in Sachen Straßenweiterbau Untätigkeit vor, verlangte eine Einstellung der Investition in einen Nachtragshaushalt. Das Problem für die Gemeinde: Haupts Grundstück ist eines von dreien an der Schulgasse und das einzige, das bisher bebaut ist. Alle drei gehörten einem Besitzer aus Mockritz, der für die beiden verbliebenen offenbar noch keine Käufer gefunden hat. Doch erst, wenn dies der Fall sei, so Bürgermeister Ulrich Fleischer, wolle der Besitzer die noch fehlenden Versorgungsmedien wie Wasser- und Abwasserleitungen unter die Straße legen. Die Gemeinde wolle dann in einem Zug den restlichen Straßenabschnitt schließen. „Wir wollen nicht von einem Baugrundstück zum nächsten stückeln“, sagte Fleischer.

Für Alexander Haupt und seine Familie ein untragbarer Zustand. „Ich kann meine Einfahrt nicht bauen, so lange die Straße nicht weiter gebaut wird. Das Oberflächenwasser muss abgeführt werden. Laut Satzung muss die Straße mit Fertigstellung des Bauvorhabens kommen. Das Bauvorhaben ist seit vorigem Jahr abgeschlossen“, erklärte er.

Bisher hat Haupt zwischen dem Mockritzer Grundstückseigner und der Großweitzschener Verwaltung vermittelt, doch er fühlt sich von der Gemeinde mit dem Problem allein gelassen. Dagegen wehrt sich Fleischer: „Das ich mich total verwehrt hätte, entbehrt jeder Grundlage. Die Straße zu bauen, liegt allein wegen der Brand- und Rettungsdienste in unserem Interesse.“ Nun will Fleischer die Sache beschleunigen. „Selbst haben wir mit dem Grundstücksbesitzer noch nicht gesprochen, aber das werde ich unmittelbar nachholen“, verspricht er auf DAZ-Nachfrage. „Der Eigentümer müsste in Vorleistung gehen und die Grundstücke mit den Anschlüssen entsprechend teurer verkaufen“, erklärt er. Ein echtes Druckmittel für die Umsetzung gebe es aber nicht.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr