Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Sven Weißflog baut Stadttor wieder auf

Döbeln Sven Weißflog baut Stadttor wieder auf

Diesen Plan kann nicht mal Friederike wegblasen. Die Ritterstraße in Döbeln soll ein Stadttor bekommen. Zwar liegt das derzeit sturmgeschädigt darnieder. Aber Sven Weißflog will es wieder aufbauen. Die Frage ist nur: Wann?

Sven Weißflog (l.) hat den Plan noch nicht aufgebgeben, an der Ritterstraße ein großes Stadttor aufzubauen. Das liegt derzeit sturmgeschädigt auf dem Betriebsgelände an der Waldheimer Straße.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Herwart im Herbst hatte das hölzerne Stadttor überstanden. Sven Weißflog hatte es auf seinem Betriebsgelände an der Waldheimer Straße aufgebaut. Dann kam Ende Januar Friederike und verwandelte die Pforte in einen Haufen Kleinholz. So sieht das zumindest aus. Aber: „Die Geometrie ist erhalten, wir können das Tor wieder aufbauen“, sagt Sven Weißflog. Und das hat er auch vor. Es soll am Eingang der Ritterstraße stehen. „Oben könnte man eine Werbung anbringen, zum Beispiel Willkommen im Ritterstraßenviertel“, sagt der Bauunternehmer. Mit vielen Aktionen und Veranstaltungen bringt er seit Jahren Leben in die Ritterstraße, veranstalt zum Beispiel das gleichnamige Fest. In der Adventszeit könnte eine „Coca-Cola-Beleuchtung“, wie Sven Weißflog sagt, das Stadttor erhellen und für Heimeligkeit an der Ritterstraße sorgen.

Auf Betriebsgelände nur provisorisch gesichert

Das muss aber die Stadt wollen. Im November hatte Sven Weißflog einen Vorstoß unternommen. Der Hauptausschuss diskutierte, ob es machbar ist, den Nachbau des historischen Obertores am Eingang der Ritterstraße aufzustellen. In der lichten Höhe misst es gut sieben Meter. Da kämen selbst hohe Fahrzeuge durch. Anders als auf seinem Betriebsgrundstück würde der Bauunternehmer das Tor richtig sichern. Mit schweren Betonfüßen und zusätzlich noch an den Hauswänden. An der Waldheimer Straße dagegen war es nur provisorisch abgestützt. Das reichte bei Sturmtief Friederike nicht, das ist auch Sven Weißflog klar.

Ritterstraße muss auf Tor warten

Unter Auflagen stimmte der Hauptausschuss damals zu. So muss Sven Weißflog nachweisen, dass das Tor sicher steht und versichert muss es auch sein. Bis Januar 2018 hätte es dann die Autofahrer und Fußgänger auf der Ritterstraße begrüßt. Allerdings scheiterte die Aufstellung am Zeitplan. Das Tor war noch nicht ganz fertig und alle Werbetreibenden noch nicht zusammengekommen, die mit Tafeln an dem Tor werben sollten. Nun wird es voraussichtlich wieder nichts. Die Ritterstraße ist Umleitungsstrecke, wenn ab Ende Juli die Bauarbeiten an der Brücke beginnen, die die Straße des Friedens über die Flutmulde führt. Diesen Kanal lässt die Landestalsperrenverwaltung gerade verbreitern, damit er bei Alarmpegel der Mulde mehr Wasser aufnehmen kann.

Ein Stadttor für die Ritterstraße?

An der Döbelner Ritterstraße soll der Nachbau eines historischen Stadttores stehen. Dazu gibt es unterschiedliche Auffassungen. Welcher würden Sie am ehesten zustimmen?

Von Dirk Wurzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
Döbeln in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Mittelsachsen

Fläche: 91,64 km²

Einwohner: 24.157 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 264 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04720

Ortsvorwahlen: 03431

Stadtverwaltung: Obermarkt 1, 04720 Döbeln

Ein Spaziergang durch die Region Döbeln
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

17.02.2018 - 07:19 Uhr

Nachholspiele in der Kreisoberliga Muldental: Auch Gnandstein, Deutzen und Regis-Breitungen kämpfen um Punkte.

mehr