Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Swingen mit Bauchansatz: "Jazz Tales" feiern 20-Jähriges in Döbeln
Region Döbeln Swingen mit Bauchansatz: "Jazz Tales" feiern 20-Jähriges in Döbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:36 10.10.2015
Schicke Kleidung mit weißem Hemd, Fliege und schwarzer Weste sind bei den Jazz Tales Standard. Am Sonnabend laden sie zum Jubiläumskonzert. Quelle: Dagmar Doms Berger
Anzeige
Döbeln

Mit "What a wonderful world" oder die bezaubernde Hymne auf das Mädchen von Ipanema, "Girl from Ipanema" verführen sie ihre Zuhörer musikalisch aus der Welt des Alltags in entspannte Gefilde. Die fünf Musiker erzählen mittlerweile seit 20 Jahren ihre Jazz-Geschichten. Dabei spielen sie vorrangig die Musik der 30er und 40er Jahre. Dixieland, Swing und Latin.

Am Sonnabend wollen sie mit ihren Fans feiern und geben ein Konzert im großen Sitzungssaal des Döbelner Rathauses. Die Party beginnt um 19 Uhr. Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Die Jazz Tales, das sind immer noch Andreas Berger, Bandleader und Trompeter, Bernd Krause, Saxophon, Klarinette und Moderation, Rainer Krause am Bass, Jürgen Schulze am Piano. Neu dabei ist Gerd Reschke am Schlagzeug.

Jazz ist mittlerweile nicht nur einer kleinen Publikumsschar vorbehalten, sondern populär geworden. "Unsere Großeltern haben sich zu dieser Musik an den Sonnabendabenden vergnügt", sagt Andreas Berger. "Bei Jazz-Musik muss man einfach mitgehen, diese Musik hat Rhythmus, Geist und Schwung."

1995 in einem Döbelner Hinterhof gegründet, machten sich die jungen Musiker seitdem auf eine musikalische Reise, auf der sie viele Fans begleiteten. Die Musik von Glenn Miller und Louis Armstrong verbindet nachhaltig. Denn Swing und Jazz aus den 30ern und 40ern haben Zeiten überdauert und verschwinden nicht einfach so am Döbelner Nachthimmel. Stattdessen hallen die Rhythmen durch Dresdner Partynächte und versilbern die Dampferfahrten auf der Elbe. Seit zwölf Jahren sind die Döbelner Jazzer musikalische Stammgäste auf den Fahrgastschiffen "August der Starke" oder "Kurort Rathen". Ganz nah sind sie ihrem Publikum aus der Heimat bei Stadtfesten und Jubiläen. Oder zuletzt beim Döbelner Weinfest. Sie bringen mit der Musik von Benny Goodman und Glenn Miller jenes glamouröse Zeitalter zurück, das von langen Partynächten geprägt war - mit der Rückbesinnung auf die Sonnenseiten des Lebens.

In Erinnerung bleibt den Musikern auf jeden Fall ihr Live-Auftritt bei der Ländertour von Deutschland Radio Kultur, die siebentägige Konzertreise auf der Nordseeinsel Borkum und die Auftritte auf der "Grünen Woche" in Berlin. Mit "When I`m sixty four" (Wenn ich 64 bin) geben die Musiker einen hoffnungsvollen Ausblick darauf, dass sie auch noch die nächsten Jahre Musik machen werden, auch wenn sie 64 sind.

Schicke Kleidung mit weißem Hemd, Fliege und schwarzer Weste ist bei den Jazz Tales Standard; die lockeren Sprüche zwischendurch sind ihr Markenzeichen. Wie schon zum Jubiläumskonzert vor fünf Jahren hofft die Band am Sonnabend auf voll besetzte Stühle und ein mitgehendes, Publikum im Döbelner Rathaussaal.

Jubiläumskonzert der Döbelner Jazz Tales zum 20-jährigen Bestehen, am Sonnabend, um 19 Uhr, im Döbelner Rathaussaal. Karten an der Abendkasse.

Dagmar Doms-Berger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wer wildert heimlich im geschützten Muldental?“, fragten sich jüngst Anneke Fiedler-van-Putten und Harald Fiedler nach dem entlang der Bahnstrecke zwischen Klosterbuch und Leisnig zahlreiche Bäume gefällt wurden. Seit dem 15. September erfolgten dort direkt am Flusslauf Rodungsarbeiten. Nach Beobachtung des Paudritzscher Ehepaares auch sonntags.

10.10.2015

„Harte Zeiten“ brechen für noch mehr Trinkwasserkunden im Raum Döbeln an. Sie spüren bereits, dass ihr Wasser einen höheren Härtegrad hat. Überall dort, wo es schon in der Vergangenheit hart war, bleibt das so. Roßweins Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) weiß von den Beschwerden aus der Bevölkerung.

09.10.2015

Ein Stück mehr Lebensqualität auf der Muldeninsel soll der neue Rad- und Wanderweg am Flussufer hinter der Ritterstraße bieten. Am Dienstag wurde der Weg zwischen der Oberbrücke und dem Staupitzsteg eingeweiht. 110.000 Euro hatte die Stadt in die Verwirklichung der seit 25 Jahren bestehenden Pläne investiert.

06.10.2015
Anzeige