Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Talsperrenfest Kriebstein feiert Besucherrekord – Fahrgastschiffe ausverkauft
Region Döbeln Talsperrenfest Kriebstein feiert Besucherrekord – Fahrgastschiffe ausverkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 01.08.2016
Was wäre ein Talsperrenfest ohne Neptun und seine Nixe. Ein kräftiger Pirat ruderte beide an die Anlegestelle. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Kriebstein

Schon bei der Suche nach einem Parkplatz fiel auf: Das Kriebsteiner Talsperrenfest am vergangenen Wochenende lockte zahlreiche Besucher aus ganz Sachsen an und knackte in diesem Jahr den ein oder anderen Rekord. Die gängigen Parkplätze der Erlebnistalsperre waren am Sonnabendnachmittag komplett belegt, ein Feld diente als Ausweichparkfläche. „Dafür wurde am Morgen extra noch der Raps abgemäht“, erklärt Thomas Caro, Geschäftsführer des Zweckverbands Kriebsteintalsperre.

Zur Galerie
Kriebstein feiert Talsperrenfest mit Meeresgott, Bootsparade und neuem Besucherrekord.

Er ist eben erst von der MS Höfchen gestiegen, die als Teil der traditionellen Bootsparade am Sonnabendnachmittag herausgeputzt und mit Musik bespielt über die Talsperre schipperte. Die Zahl der teilnehmenden Boote bei der Parade zu bestimmen, ist schwer. Jeder kann sich in die Parade um die großen Schiffe des Zweckverbands einreihen. „Nur Boote mit Verbrennungsmotoren mussten bei uns angemeldet werden“, erklärt Thomas Caro. „In diesem Jahr waren es 53.“ Insgesamt etwa ein Drittel mehr Boote bevölkerten das Wasser im Vergleich zum Vorjahr. Fast alle Boote waren geschmückt. Mit Wimpelketten und Luftballons, aber auch außergewöhnlich, wie etwa das Olympiaboot unter dem Motto „Lauenhain goes Olympia“, dessen Insassen in griechischen Kostümen den Zuschauern zuwinkten.

Die gute Resonanz, die vielen Zuschauer an allen Seiten der Talsperre und die große Teilnehmerzahl an der Parade lässt den Geschäftsführer des Zweckverbands sehr zufrieden wirken. Alle Plätze auf den Schiffen waren restlos ausverkauft, nachdem die Musiker und Kapellen, die vom Mittelsächsischen Kultursommer angeheuert wurden, Platz genommen hatten. Es kam zu keinen Zwischenfällen und alle Schiffe erreichten den Heimathafen unbeschadet. Dabei habe auch das optimale Wetter seinen Teil beigetragen – sonnig und windstill. So konnten auch alle Anlaufstellen angesteuert werden, wie etwa der Bootsanleger in Lauenhain.

Aus Lauenhain sind auch die Wanderfreunde Glauchau insgesamt 13 Kilometer nach Kriebstein gelaufen. „Wir machen wöchentlich solche Wandertouren, unser ältester Wanderfreund ist 92 Jahre alt“, erklärt Bernd Liebold vom Verein der Glauchauer Wanderfreunde stolz. Dass sie in Kriebstein ein Talsperrenfest erwarten würde, das wussten sie nicht. Aber so gab es gleich noch allerhand zu sehen, bis der Linienverkehr sie schließlich wieder per Boot zurück nach Lauenhain bringen würde. Bis zur Abfahrt reihten sie sich in die zahlreichen Schaulustigen am Ufer ein, die Eis schleckend und Bier trinkend der Bootsparade zujubelten und nebenbei von verschiedenen Künstlern unterhalten wurden.

Thomas Caro hat das Talsperrenfest gemeinsam mit drei weiteren Mitarbeitern auf die Beine gestellt. Die Organisation in einem solch kleinen Team sei, neben dem normalen Alltagsbetrieb und weiteren Veranstaltungen wie etwa dem Motorbootrennen am kommenden Wochenende, grenzwertig. Die Anstrengung wurde am Wochenende mit großem Zulauf belohnt: „Mein Gefühl sagt mir, dass wir die 10000 Besucher knacken“, so Thomas Caro am Sonnabendnachmittag.

Auf diesen Erfolg haben Thomas Caro und sein Team seit drei Jahren hingearbeitet. Ein neues Konzept gestaltet die Kriebsteintalsperre familienfreundlich und bietet Unterhaltung für Groß und Klein an. Dabei soll die Natur als Trumpf erhalten werden, die Thomas Caro als Segen bezeichnet. An die Talsperre passe kein Rummelplatz und kein Riesenrad. Er legt mehr Wert auf Angebote für Familien und ein entsprechendes Kinderprogramm. Man hört den Touristiker raus, der Thomas Caro lange war.

Zu dem familienfreundlichen Tourismus Angebot der Kriebsteiner Talsperre gehören im August auch vier Aufführungen der Landesbühnen Sachsen auf der Seebühne. Am 20., 21., 27. und 28. August wird jeweils um 16 Uhr das Märchen von Schneeweisschen und Rosenrot gezeigt.

Von Judith Schilling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Man kann einen Sonnabend damit verbringen, Leben zu retten. So wie es 315 potenzielle Stammzellspender aus Döbeln und Umgebung, zehn Helfer des Technischen Hilfswerks (THW) Ortsverband Döbeln, zwölf Johanniter, einige Ehrenamtliche und Mitglieder des Vereins für Knochenmark- und Stammzellenspenden (VKS) aus Dresden taten.

31.07.2016

Gerade hat das Vermietungsunternehmen TAG einen Grillplatz in Döbeln-Ost eingeweiht und den Bau von neuen Stellplätzen an der Lommatzscher Straße verkündet, da gibt der Großvermieter auch für Döbeln-Nord ein neues Bauprojekt bekannt. Indes laufen die Arbeiten am Prestige-Objekt im Döbelner Zentrum nach Plan.

31.07.2016

Bei der Agrargenossenschaft Polkenberg werden derzeit Weizen und Raps eingebracht. Je nach Witterung sind die Maschinen auf dem Acker, sagt Jochen Müller vom geschäftsführenden Vorstand in seiner gewohnt abgeklärten Art. Seit 25 Jahren gehört Müller zu jenen, die die Geschicke des Unternehmens leiten. Nun scheidet er aus dem Vorstand aus.

01.08.2016
Anzeige