Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Talsperrenfest in Kriebstein: Viel Musik und Leckerein

Party bei bestem Wetter Talsperrenfest in Kriebstein: Viel Musik und Leckerein

Über bestes Wetter zum Feiern durften sich die Gastgeber des Kriebsteiner Talsperrenfestes am Wochenende freuen. Zwei Tage lang war das Naherholungsgebiet Anlaufpunkt für Liebhaber von Freiluft-Veranstaltungen – auch, wenn die Anfahrt durch die Sperrung des Kriebethaler Burgberges etwas komplizierter als sonst war.

Die Bootsparade lockt immer viele Besucher an.

Quelle: Gerhard Dörner

Kriebstein. Über bestes Wetter zum Feiern durften sich die Gastgeber des Kriebsteiner Talsperrenfestes am Wochenende freuen. Zwei Tage lang war das Naherholungsgebiet Anlaufpunkt für Liebhaber von Freiluft-Veranstaltungen – auch, wenn die Anfahrt durch die Sperrung des Kriebethaler Burgberges etwas komplizierter als sonst war.

Womöglich war das – beziehungsweise die quasi nicht vorhandene Umleitungsausschilderung – auch die Ursache dafür, dass der Besucherstrom im Vergleich zu den Vorjahren etwas weniger stark floss. Vielleicht lag es aber auch an den hohen Temperaturen, welche die eine oder andere Familie eher ins Freibad zog als nur ans Wasser. Nichtsdestotrotz – das Publikum am Wochenende in Kriebstein war bunt gemischt. Für Familien mit ihren Kindern gab es Programmpunkte wie die Märchenfee Lia, die ihre kleinen Gäste beim Mitmachtheater auf den Seeterrassen in Kostüme steckte und mit ihnen gemeinsam verschiedene Märchen aufführte. Eltern und Großeltern freuten sich, den Nachwuchs so zu sehen und so hatten alle ein schönes Erlebnis. Das bot auch der Geringswalder Faschingsclub, der am anderen Ende des Festgeländes, nämlich auf der einzigartigen Seebühne, am Samstagnachmittag eine bunte Show mit jeder Menge Stimmungs-Mugge und Neptuntaufe bot. Beschwingt klatschten die Zuschauer, die es sich mit kühlem Getränk oder Bratwurst auf den Zuschauerrängen bequem machen konnten, mit. Das ging übrigens auch am Sonntag, als die Second-Life-Partyband dort für Stimmung sorgte. Immer wieder ein besonderer Anziehungspunkt – nicht nur fürs ältere Publikum – war die Bootsparade am Samstagnachmittag, für die sich schon frühzeitig die besten Plätze am Wasser gesichert wurden. Wer lange durchhielt oder einfach erst spät vorbeischaute, kam auch noch in den Genuss des Feuerwerkes am Abend.

Auf ihre Kosten kamen auf dem Festgelände den ganzen Tag vor allem auch jene, die es sich gern mit kulinarischen Angeboten gut gehen lassen. Die gab es in Hülle und Fülle, Sitzgelegenheiten und Musik inklusive. Was es nicht gab, waren Händler. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren durften die diesmal nämlich nicht direkt auf dem Festgelände ihre Waren anbieten, sondern maximal auf dem Weg vom Parkplatz zum Einlass am Kletterpark. Diana Bahndorf aus Neukieritzsch fand das gar nicht toll. Mit ihrer selbst genähten Kinderkleidung war sie in diesem Jahr zum dritten Mal beim Talsperrenfest dabei. „Man fühlt sich abgeschoben“, ärgert sich die Händlerin, die fast an jedem Wochenende auf einem anderen Volksfest unterwegs ist. Dass es unter den Bäumen schattiger war, tröstete sie nur sehr bedingt. „Vor zwei Wochen, als ich mich angemeldet habe, habe ich die Info bekommen, unten auf dem Platz sei bereits alles voll. Und als ich heute ankam, wurde mir mitgeteilt, dass man gar keine Händler mehr auf dem Festgelände haben wolle“, ist sie sauer. „Natürlich merken wir das – zu uns kommen nur noch die Leute, die vom Parkplatz herunterlaufen. Die mit dem Boot zum Talsperrenfest kommen, gehen uns verloren.“

Von Manuela Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 06:07 Uhr

Zehn Teams kämpfen im Spieljahr 2017/18 um den Meistertitel / Favorit ist die Spielgemeinschaft Burkartshain/Kühren

mehr