Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Tankstellenräuber jetzt wegen Drogenhandels vor Gericht
Region Döbeln Tankstellenräuber jetzt wegen Drogenhandels vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:54 25.04.2013
Schwimmen für Demokratie in Döbeln

Vor dem Chemnitzer Jugendschöffengericht äußerte sich David F. zunächst nicht zum Tatvorwurf. "Er wird sich zu einem späteren Zeitpunkt einlassen", sagte sein Verteidiger, der Döbelner Rechtsanwalt Martin Göddenhenrich. Er bat die Vorsitzender Richterin Richter zu einem so genannten Rechtsgespräch mit dem Ziel, für seinen Mandanten im Gegenzug für ein Geständnis eine Strafobergrenze auszuhandeln. Das ist aber gar nicht so einfach. So ist David F., der bei der Staatsanwaltschaft Leipzig wiederum als Haupttäter der Tankstellenüberfälle gilt, der letzte verbliebene Angeklagte im Prozess am Landgericht Leipzig. In diesem hatte die Staatsanwaltschaft eine siebenjährige Haftstrafe gefordert. Aber weil Verteidiger Göddenhenrich in seinem Plädoyer neue Beweisanträge stellte, trennte Norbert Göbel, Vorsitzender Richter der 3. Strafkammer am Leipziger Landgericht, das Verfahren gegen F. ab. Die anderen sechs Tatbeteiligten an der Raubserie verurteilte die Kammer am 4. April zu Haftstrafen, deren Vollstreckung sie in drei Fällen zur Bewährung aussetzte (die DAZ berichtete). Zudem hat David F. noch vier weitere Anklagen am Hals. Die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen ihn unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

"Wir konnten keine Verständigung erzielen", gab Richterin Ingrid Richter gestern das Ergebnis des Rechtsgespräches bekannt. Auch vor dem Hintergrund des Verfahrens am Landgericht Leipzig und dessen Ausgang setzte sie die Hauptverhandlung gegen David F. wegen der Drogengeschichte aus. Das bedeutet: Der Prozess startet komplett neu. Der Angeklagte bleibt solange in Untersuchungshaft. Dort sitzt er bereits seit September vergangenen Jahres. Deswegen ist auch das Amtsgericht Chemnitz für den Fall zuständig und nicht das in Döbeln, wie Ingrid Burkhardt, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz erläutert.

Bis er ins Gefängnis kam, absolvierte David F. eine Kfz-Lehre, legte die Zwischenprüfung ab. Wegen der Überfälle auf die Tankstellen versuchte er bereits einen Täter-Opfer-Ausgleich voranzutreiben und die teilweise traumatisierten Angestellten der Tankstellen um Verzeihung zu bitten.

Dirk Wurzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Hort Sonnenschein in Hartha hat seit kurzem eine kleine Besonderheit: einen der deutschlandweit raren Erzieher. Michael Döring ist sein Name. "Ich wusste nicht so richtig, was ich machen will", berichtet Michael Döring.

25.04.2013

Seit gestern Mittag, 12 Uhr, sind die beiden Starenkästen an der Bundesstraße 169 in Neudorf scharf. Schon jetzt ist deutlich zu sehen, wie die modernen Edelstahlsäulen auf beiden Seiten der Fahrbahn die Fahrzeuge bremsen.

24.04.2013

Mit ihrer bisher besten Saisonleistung besiegten die SG-Kickerinnen die Spielgemeinschaft Lok GC-Niederlungwitz/Crimmitschau überraschend deutlich mit 7:1. Damit gelang dem SG-Team die Revanche für die schmerzliche Niederlage in der Hinrunde, die nach einer schweren Verletzung der SG-Torfrau damals beim Stand von 4:3 abgebrochen wurde.

23.04.2013
Anzeige