Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Tausende Besucher strömen zur 25. Auflage des Stadtfestes
Region Döbeln Tausende Besucher strömen zur 25. Auflage des Stadtfestes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 05.08.2015
Anzeige
Waldheim

[gallery:600-45681216P-1]

Nur Gerhard Adolph alias "Adi" hatte am frühen Nachmittag etwas Mühe, Kinder für seine beliebte Sporteinheit zu gewinnen. "Mach mit, mach nach, mach's besser" ist den älteren Besuchern des Stadtfestes aus dem DDR-Fernsehen sicherlich noch ein Begriff. Die jüngeren Gäste zierten sich allerdings ein wenig, die Bühne zu betreten. "Ihr braucht keine Angst zu haben, am Ende erhält jeder von Euch eine tolle Urkunde", lockte er und fügte an: "Und Eure Eltern einen achtwöchigen Urlaub in Spanien", so sein nicht ganz so ernst gemeinter Preis. Letztlich fanden sich dann doch noch einige Kinder, die die Sportspiele mit dem DDR-Fernsehstar absolvieren wollten. Die einstudierte Laola-Welle mit dem Publikum klappte schon ganz gut und die Kinder wurden für kleine Staffelspiele in zwei Gruppen aufgeteilt. Anschließend wurde noch gesungen und auf dem Parkett getanzt. Für Felix Bieber aus Heyda war das etwas ungewohnt. "Es fühlte sich schon komisch an, plötzlich vor so vielen Leuten zu tanzen. Aber Lampenfieber hatte ich nicht." Er betonte noch, dass er eine Sportskanone ist. "Wir haben immer in der Schule Sportspiele und dann gehe ich noch regelmäßig beim Roßweiner SV zum Sport", sagte er und freute sich zudem über den bekommenen Frosch auf dem Rummel davor. Dorthin zog es ihn danach auch mit Großmutter Rita wieder. Beim Autoscooter drückte er noch einmal aufs Gaspedal. Währenddessen war der Auftritt der Tanzperlen des Zschopautals ein erster Publikumsmagnet auf der Bühne am Oberwerder. Dort präsentierten sich die verschiedenen Gruppen und sie hatten wieder kreative Choreografien vorbereitet. Anschließend begeisterte Schlagsänger und Ulknudel Achim Mentzel die Besucher auf dem Festgelände.

Viele davon nutzten das Stadtfest für einen Spaziergang über das gesamte Areal. Neben der Bühne am Oberwerder war eine zweite auf dem Markt aufgebaut. Dort trat parallel zu den Tanzperlen des Zschopautals die Schlagersängerin Maja Catrin Fritsche auf. Ihren Liedern lauschte auch Joachim Lippmann aus Hartha. "Das Wetter passt natürlich hervorragend", sagte er schmunzelnd. In der Tasche des Hemdes hatte er das Programm des Stadtfestes bei sich und wusste somit genau, was los war. "Ich finde außerdem schon, dass das Fest hier etwas größer als das in Hartha ist", sagte er, bevor es ihn zum nächsten Programmpunkt zog.

Die Abende waren natürlich beim Stadtfest ebenfalls gut besucht und mit gut ausgewählten Bands besetzt. Am Freitag lockten der bekannte BeatClub Leipzig mit Oldies vor doe PObermarktbühne und waren Rolling-Stones-Klissker und der Hardrock von AC/DC mit den entsprechenden Coberbands zu erleben. Sonnabend traten unter anderem Privileg aus Hartha sowie die Partyband Jolly Jumper auf. Vor dem großen Feuerwerk am gestrigen Abend heizte die bekannte Popband Bell Book & Candle aus Berlin ("Rescue Me") dem Waldheimer Publikum noch einmal ein.

Robin Seidler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch in der 4x400-Meter-Staffel konnte sich Eric Krüger gemeinsam mit seinen Vereinskollegen Oliver Vogel, Tim Helbig sowie Mittelstreckenspezialist Julius Lawnik den Titel holen.

02.08.2015

Zumindest bei den Strecken ist alles beim alten geblieben, doch Bauarbeiten am Feuerwehrdepot Richzenhain zwangen Günter Weichhold dazu, den Start- und Zielbereich einige hundert Meter zu versetzen.

02.08.2015

Jüngstes Beispiel dafür sind die neuen Balkontürme mit insgesamt 36 Balkonen, die seit Ende Juni an den Wohnhäusern in der Käthe-Kollwitz-Straße 23-27 durch ein Zwickauer Kranunternehmen montiert wurden.

02.08.2015
Anzeige