Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Team Freunde entführt Wanderpokal
Region Döbeln Team Freunde entführt Wanderpokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 22.02.2012
Die Spieler vom Team Freunde (blaue Trikots) erobern mit ihrer herzerfrischenden Spielweise den Wanderpokal beim Freizeitfußballturnier des SV Arbeitsamt Oschatz. Quelle: Sven Bartsch
Oschatz

Gespielt wurde in zwei Gruppen und die zwei Erstplatzierten jeder Gruppe spielten im K.-o.-System den Turniersieger aus. Die Sportfreunde vom Gastgeber präsentierten sich mit einer komplett neuen Spielkleidung, die vom Café-Bistro Doy Doy Oschatz gesponsert wurde. Die Erwartungen der Zuschauer und Fans wurden bei diesem Turnier nicht enttäuscht. Sie bekamen spannende Begegnungen und gut gespielten Fußball zu sehen. Bei insgesamt 27 Gruppenspielen und einer Torausbeute von fünf Treffern pro Spiel verging die Zeit wie im Flug und es kam keine Langeweile auf.

Die erste Vertretung des SVA spielte in der Gruppe A mit folgenden Mannschaften: HB Leipzig, Die Anderen und Chancentod (beide aus Döbeln) sowie dem Team Freunde.

Ergebnisse: SVA - HB Leipzig 5:2, SVA - Chancentod 0:1, SVA - Die Anderen 6:3, SVA - Team Freunde 3:4.

Der SVA machte lange ein gutes Spiel gegen das Team Freunde und sah wie der sichere Sieger aus. Leider wurde der Sieg durch taktische und leichtsinnige Fehler in der Abwehr in der Schlussminute regelrecht verschenkt. Diese Geschenke lassen sich die erfahrene Spieler (Großmann/Brand) nicht nehmen und machten aus dem sicher geglaubten 3:2 noch ein 3:4. Somit kam der SVA nur auf den dritten Gruppenplatz.

Mit einer nicht geglaubten Leistung spielten sich die Alten Herren (AH) des Arbeitsamtes in die Endrunde.

Ergebnisse: SVA AH - Jobcenter Dresden 2:1, SVA AH - FC Fliegerhorst 3:2, SVA AH - Freitag Abend United 1:0, SVA AH - FES Riesa/Gröba 1:4.

Im ersten Halbfinale Team Freunde gegen SV Arbeitsamt Oschatz AH spielten beide Mannschaften groß auf. Das Team Freunde gewann knapp mit 3:2. Das zweite Halbfinale FES Riesa/Gröba gegen Chancentod Döbeln gewann der alte Wanderpokalsieger von 2011 nach einem hart umkämpften Spiel ebenfalls mit 3:2. Das kleine Finale um die Plätze drei und vier fand nicht statt, denn die Mannschaft von Chancentod Döbeln verzichtete zugunsten der SVA Oschatz AH.

Im Endspiel Team Freunde und FES Riesa/Gröba schenkten sich beide Vertretungen nichts. Es wurde zu einem echten Schlagabtausch beider Teams. Dabei standen die Torhüter im Mittelpunkt der Partie und konnten sich mehrmals auszeichnen. Am Ende der sehr fairen Auseinandersetzung eroberte das Team Freunde sicher den Turniersieg mit 4:1.

Die Organisatoren bedanken sich bei den Schiedsrichtern, Zuschauern und Spielern für dieses faire Hallenmaster.

Bester Spieler: Steffen Kaulich (Chancentod).

Bester Torhüter: Benny Schönitz (SVA).

Bester Torschütze: Robin Brand (Team Freunde).

SVA AH: Benny Schönitz, Jens Förster, Jens Karnahl, Bert Schwips, Bert Bösnek, Steffen Schinkel, Jan Böhme, Frank Seidel.

SVA: Alexander Nuß, Benjamin Münch, Frank Jerusel, Maik Eckert, Denny Beckedahl, Philipp Reinhardt, Tommy Hoyer.

Turnierendstand

1. Team Freunde

2. FES Riesa/Gröba

3. SV Arbeitsamt Oschatz AH

4. Chancentod Döbeln

5. SV Arbeitsamt Oschatz

6. Freitag Abend United Döbeln

7. Die Anderen Döbeln

8. FC Fliegerhorst

9. HB Leipzig

10. Jobcenter Dresden

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Diskussion hat begonnen. Der "Bericht der Wahlkreiskommission für die fünfte Wahlperiode des Sächsischen Landtages" ist nicht nur ein echtes Wortmonstrum, er birgt auch ordentlich Zündstoff.

21.02.2012

Ernsten Gefahren setzen sich alle aus, die zu nahe an die Stellen herantreten, an denen Treibeis aus der Mulde gebaggert wird. Thomas Mettcher, Sprecher der Stadt Döbeln, verwies gestern darauf, dass der Mulderadwanderweg jeweils zwischen Oberbrücke und Krankenhaus, zwischen der Brücke Friedrichstraße und ehemaligem Grainersteg sowie zwischen Sörmitz und Mahlitzsch gesperrt ist.

21.02.2012

Wie kann die Selbstständigkeit älterer Menschen in ihren eigenen vier Wänden länger erhalten werden? Dieser Frage stellt sich die Wohnungsgenossenschaft Fortschritt (WGF).

21.02.2012