Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Teurer Nieser auf der Autobahn: BMW kollidiert mit Anhänger – über 10.000 Euro Schaden
Region Döbeln Teurer Nieser auf der Autobahn: BMW kollidiert mit Anhänger – über 10.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 09.04.2018
Das beschäftigte die Polizei am Sonnabend: Ein BMW-Fahrer muss niesen. Dann kracht es auf der Bundesautobahn 4 bei Berbersdorf. Quelle: dpa
Anzeige
Striegistal

Ein Nieser kommt einem BMW-Fahrer teuer zu stehen. Der Mann war am Sonnabend auf der A4 in Richtung Chemnitz unterwegs. Nahe der Anschlussstelle Berbersdorf musste er plötzlich niesen. Dadurch kam sein Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Wohnanhänger Adria, der von einem Pkw VW gezogen wurde. Die beiden 38-jährigen Fahrer wurden nicht verletzt. Doch am BMW stehen nun 7 000 Euro und am Wohnanhänger 3 500 Euro Sachschaden zu Buche. Der Unfall ereignete sich gegen 20.40 Uhr.

Von daz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt feiert Dracula. Im Döbelner Theater erlebte dieses Musical aus der Feder von Frank Wildhorn am Sonnabend seine Premiere. Das Stück kam prima beim Publikum an. Auf der Bühne standen keine professionellen Schauspieler, sondern ein Laienensemble.

11.04.2018

Zwei neue Kunstausstellungen bereichern seit dem Wochenende die Region Döbeln. In Klosterbuch zeigt die Malerin Geri Steinberg, wie vielseitig sich Blumen darstellen lassen. In Döbeln präsentieren Olga Scheck und Ralf Schneider Kontraste, die irgendwie doch miteinander harmonieren.

11.04.2018

Der 34. Sachsen-Dreier zählte 3 410 Wanderer. Die begaben sich am Sonnabend auf die verschiedenen Strecken zwischen Döbeln und Roßwein und konnten dabei richtig Sonne genießen. Ein Novum war, dass die Organisatoren diesmal Döbelns Innenstadt mehr mit eingebunden hatten, was gut ankam.

11.04.2018
Anzeige