Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tischtennis 2. Bezirksliga: Döbelner SV III - SV Uniklinikum Dresden 10:5

Tischtennis 2. Bezirksliga: Döbelner SV III - SV Uniklinikum Dresden 10:5

Der Döbelner SV III hat sich die allergrößte Mühe gegeben, um im Abstiegskampf verlorenen Boden wieder gut zu machen. Doch am vergangenen Sonnabend wurden die Anstrengungen der Mannschaft nicht belohnt.

Voriger Artikel
Handball-Bezirksliga B-Jugend weiblich: Neudorf/Muldental schlägt Glauchau
Nächster Artikel
Unfallflucht in Hartha: Geländer gerammt und abgehauen

Lief mit zwei Siegen gegen den SV Uniklinikum Dresden im Einzel zur Hochform auf: Frank Stein vom Döbelner SV III.

Quelle: J. Schreiber

Döbeln . Das Schlusslicht verlor gegen den SV Uniklinikum Dresden mit 5:10.

Gegenüber dem Hinspiel, in dem sich die Mittelsachsen noch mit 2:13 geschlagen geben mussten, eine kleine Steigerung. Diese hätte allerdings wesentlich höher ausfallen können. Denn die Gastgeber verloren alle drei Fünf-Satz-Spiele, die ihnen am Ende sogar zu einem Remis gereicht hätten.

Nach der 1:0-Führung durch das Doppel Michael Heinich/Burkhard Richter unterlag am Nachbartisch die Paarung Andre Hansen/Frank Stein bereits in fünf Sätzen. Beim Zwischenstand von 2:3 ging das nächste Spiel über die volle Distanz. Doch statt des Ausgleiches, fielen die Döbelner durch die Niederlage von Burkhard Richter mit zwei Punkten zurück. Und auch Reinhardt Richter konnte die Gelegenheit in seinem ersten Einzel nicht nutzen und verlor beim Stand von 3:5 die bis dahin schon dritte Fünf-Satz-Begegnung. Allein zu diesem Zeitpunkt wäre mit etwas Glück und einem etwas anderen Spielverlauf eine 6:3-Führung der Döbelner möglich gewesen.

Rechnet man die Erfolge von Frank Stein und Michael Heinich hinzu, hätten die Gastgeber im Duell mit dem Tabellenzweiten für eine Überraschung sorgen können. Denn Frank Stein und Michael Heinich gewannen jeweils zwei Einzel. Nimmt man den Sieg im Auftakteinzel von Michael Heinich noch hinzu, waren sie an allen fünf Döbelner Punkten direkt beteiligt.

 

Döbelner SV III: Michael Hansen, Andre Hansen, Burkhard Richter, Volker Schade, Frank Stein, Reinhardt Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr