Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Tischtennis Bezirksliga Damen: Rückblick erste Halbserie, ITTC Sachsen-Döbeln II
Region Döbeln Tischtennis Bezirksliga Damen: Rückblick erste Halbserie, ITTC Sachsen-Döbeln II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 02.01.2013
Jessica Gückel steht in ihrer ersten Saison bei den Damen ganz oben. Die gerade mal 14-Jährige führt die Einzelauswertung mit 26 Siegen und nur einer Niederlage an.

Mit 18:0 Zähler liegt der Neuling unangefochten an der Tabellenspitze. Und es kommt noch besser. Auch die Spielebilanz ist meisterlich und gleicht einem Alleingang. Denn mit 111 gewonnen und nur 15 verlorenen Spielen in neun Begegnungen hat sich die Mannschaft fast schon einen Zusatzpunkt erarbeitet. Damit deklassierte der Herbstmeister die Konkurrenz in jedem Duell im Durchschnitt mit 12:2. Insgesamt konnte sich das Quartett dreimal mit 14:0 durchsetzen. Zwei Partien endeten 10:4. Selbst Vize-Herbstmeister Mittweida war beim 2:12 auf heimischen Parkett chancenlos. Wenn die Döbelnerinnen so weiterspielen wie bisher, müssen sie ihre eh schon ambitionierten Ziele für diese Saison noch einmal deutlich nach oben korrigieren. Zu Beginn der Meisterschaft übte man sich im Umfeld des Neulings in Zurückhaltung. Nur ein Platz in der Spitzengruppe stand auf der Tagesordnung. An die Meisterschaft dachte zunächst noch niemand. Umso überraschender die Dominanz der Mittelsächsinnen.

Auch in der Einzelauswertung teilen sich die Döbelnerinnen die Spitzenplätze untereinander auf. Jessica Gückel schaffte es in ihrem Premierenjahr bei den Damen auf Rang eins. Die 14-Jährige kam nach der Hälfte der Saison auf 26 Siege und nur eine Niederlage. Ganz in ihrer Nähe auf Platz drei bewegt sich Evelin Dathe. Bei ihrem Comeback gewann die 61-jährige Ex-Sachsenmeisterin der Senioren 20 Spiele und verlor nur eins. Auf ähnliche Bilanzen können auch Franziska Weber (21:6) und Janine Röser (22:2) zurückblicken. Kerstin Seidel sicherte in nur zwei Begegnungen 5:1 Punkte. Auch im Doppel sind die Döbelnerinnen eine Macht. Ganz oben stehen Jessica Gückel und Evelin Dathe. Sie gewannen sieben Doppel und blieben damit in der Hinrunde ungeschlagen. Unmittelbar dahinter rangiert die Paarung Franziska Weber/Janine Röser. Sie kommt auf insgesamt 7:1 Punkte.

Tabelle:

1. ITTC Sachsen-Döbeln II 111:15 18:0

2. HSG Mittweida 91:35 16:2

3. TTV Dresden 86:40 13:5

4. SG Oelsa 60:66 10:8

5. VfB Hellerau-Klotzsche 62:64 8:10

6. SV Laußnitz 48:78 8:10

7. SSV Turbine Dresden 46:80 5:13

8. SG Miltitz 38:88 5:13

9. TSV Pactec Dresden 37:89 4:14

10. TSV Graupa II 51:75 3:15

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aus Sicht der Polizei war es im Bereich der Direktion Chemnitz, zu der die Döbelner Region seit gestern gehört, ein eher ruhiger Jahreswechsel. Dennoch wurde gerade im Altkreis Döbeln und auch darüber hinaus die Hilfe von Sicherheits- und Rettungskräften zu Silvester benötigt.

01.01.2013

Das war mit Sicherheit das größte und schönste Silvesterfeuerwerk der Region. Knapp 15 Minuten lang regnete es über Hartha Sterne und hunderte Schaulustige waren um Mitternacht ans Industriestadion gekommen, um sich das professionelle Höhenfeuerwerk anzusehen.

01.01.2013

Das City-Kaufhaus an Döbelns erster Adresse hat einen neuen Besitzer. Nach ambitionierten Plänen des bisherigen Eigentümers, der Delta Management GmbH mit Sitz in Geisenhausen, den wichtigsten innerstädtischen Geschäftskomplex umzugestalten, hat jetzt überraschend Henwi-Geschäftsführer Ralf Hensgens die Immobilie gekauft.

27.12.2012
Anzeige