Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Totes Kalb in Eichardt – Veterinäramt bestätigt Gesetzesverstoß

Tierhaltung Totes Kalb in Eichardt – Veterinäramt bestätigt Gesetzesverstoß

Mindestens ein totes Kalb und Schweine, die offenbar vor Hunger quieken – was sich in den zurückliegenden Tagen auf dem Landwirtschaftshof am Ortseingang von Eichardt abgespielt haben muss, lässt nicht nur Tierfreunde erschaudern.

Mit Schloss und Kette versperrtes Tor am Zugang des Gutes.

Quelle: Privat

Eichardt. Mindestens ein totes Kalb und Schweine, die offenbar vor Hunger quieken – was sich in den zurückliegenden Tagen auf dem Landwirtschaftshof am Ortseingang von Eichardt abgespielt haben muss, lässt nicht nur Tierfreunde erschaudern.

Die Döbelner Allgemeine Zeitung erhielt anonyme Hinweise und Fotos, die eine ordnungsgemäße Tierhaltung auf dem Hof mehr als in Frage stellen. Die Bilder zeigen zum Beispiel ein totes Kalb und ein Schwein, das am Rücken verletzt ist. Die Tiere sollen teilweise so laut und anhaltend gerufen haben, dass sich Anwohner angeblich erbarmten und sie aus den Ställen des unbewohnten und halb verfallenen Hofes ließen, damit sie außerhalb etwas zu fressen finden.

Bei dem Halter der Tiere soll es sich um einen Mann aus der Region handeln, der aber etliche Kilometer weg von dem Eichardter Hof wohnt „Der Halter ist dem Landratsamt bekannt. Das Veterinäramt war mehrfach in diesem Jahr vor Ort in Eichardt, zuletzt am 6. September“, erklärte der Sprecher der Kreisverwaltung, André Kaiser, auf Anfrage. Es seien Auflagen hinsichtlich der Tierhaltung gestellt und auch kontrolliert worden. André Kaiser: „Eine erneute Kontrolle war in Kürze geplant, die durch die Informationen nun vorgezogen wird.“

Das war vor dem langen Wochenende. Das Veterinäramt handelte zügig und stellte tatsächlich ein totes Kalb in einem der Ställe fest. „Der Tatbestand wird als Ordnungswidrigkeit behandelt. Das tote Kalb muss entsorgt werden. Es wurde gegen mehrere Gesetze und Verordnungen verstoßen. Es ist aber kein Straftatbestand gegeben. Insofern bringen wir das nicht zur Anzeige“, informierte der Landratsamts-Sprecher nach der jüngsten Kontrolle. Mittlerweile sollen sich keine Schweine mehr im Gut befinden. Neue Hinweise deuten aber auf ein zweites totes Kalb hin. Der Mann, der offenbar der Halter der Tiere ist beziehungsweise war, gab sich bei einem Anruf kurz angebunden: „Kein Kommentar. Fragen sie beim Landratsamt nach.“

Auch Großweitzschens Bürgermeister Ulrich Fleischer kennt den Hof am Dorfrand von Eichardt als „Ort der Ärgernisse“. Etliche Autowracks sollen sich auf dem Gelände befinden, die aber nicht (alle) dem jetzigen Nutzer, sondern auch Vorbesitzern zuzuschreiben seien. „Die Gemeinde hat dort schon mal teilweise aufgeräumt und auch Tore verschlossen, damit sich das Areal nicht weiter zu einer Müllhalde entwickelt.“ Was Ulrich Fleischer ganz genau weiß, ist, dass der Nutzer keinesfalls auch der Eigentümer des Hofes ist. „Das Gut gehört dem Freistaat und das Sächsische Immobilien- und Baumanagement verwaltet es.“ Es handele sich um ein Fiskalerbe, dass der Freistaat angetreten habe. Fleischer: „Nur leider kümmert er sich zu wenig darum.“

Von Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr