Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Traditionsfirma Stemke stellt Betrieb ein und entlässt alle 37 Mitarbeiter

Pleite in Mochau Traditionsfirma Stemke stellt Betrieb ein und entlässt alle 37 Mitarbeiter

Bei der Döbelner Traditionsfirma Stemke im Gewerbegebiet Fuchsloch in Mochau gehen die Lichter aus. Mit dem heutigen Tag endet das Insolvenzausfallgeld. Die Mitarbeiter sind bereits seit dem 31. August freigestellt. Amerikanische Investoren sprangen in letzter Minute vom Kauf ab. Jetzt geht die Investorensuche weiter, aber das 2014 neu gebaute Werk steht still.

Bis auf weiteres gehen im erst im September 2014 eröffneten neuen Betrieb im Gewerbegebiet Mochau die Lichter aus.

Quelle: Sven Bartsch

Döbeln. Bei der Döbelner Traditionsfirma Stemke im Gewerbegebiet Fuchsloch in Mochau gehen die Lichter aus. Am Freitag endet das Insolvenzausfallgeld. Die Mitarbeiter sind bereits seit dem 31. August freigestellt.

„Leider ist es uns trotz größter Anstrengungen nicht gelungen, kurzfristig einen Investor für die Stemke Kunststofftechnik zu finden“, bestätigt Insolvenzverwalter Dr. Nils Freudenberg von der Tiefenbacher Insolvenzverwaltung. „Wir haben den laufenden Geschäftsbetrieb eingestellt und die 37 verbliebenden Arbeitsverhältnisse gekündigt.“ Der sächsische Spezialist im Kunststoffspritzguss und Spritzgusswerkzeugbau war 2014 in eine neue 5700 Quadratmeter große Produktionshalle gezogen und dann durch den Wegfall einiger Aufträge in wirtschaftliche Schieflage geraten. Im Februar musste Stemke schließlich Insolvenz anmelden. „Das operative Geschäft des Unternehmens ist stark defizitär und wir haben monatlich Geld verbrannt, so dass wir keine andere Möglichkeit hatten“, so Freudenberg.

Lange Zeit sah es für die Rettung des Unternehmens gar nicht schlecht aus. Zahlreiche Interessenten sahen sich in der acht Millionen Euro teuren Halle um. Noch am 31. August sah es so aus, als wenn die Rettung der Firma gelungen sei. Für diesen Tag war der Verkauf des Traditionsunternehmens an amerikanische Investoren geplant. Für 13.30 Uhr war ein Notartermin anberaumt. Am Morgen des Tages sagten die Käufer ab, weil die Finanzierung geplatzt war. Mit den Amerikanern war man nach wochenlangen Gesprächen ansonsten handelseinig. Auch die Mitarbeiterzahl von 37, auf die das Unternehmen zwischenzeitlich eingepegelt wurde, war ein Wunsch der Amerikaner. Die nächst platzierten Interessenten gaben danach so niedrige Angebote ab, dass auch diese Verkäufe platzten.

Seit dem Insolvenzantrag vom 29. April schrieb Stemke aber monatlich 70 000 bis 100 000 Euro Miese. Der Insolvenzverwalter konnte damit nicht länger warten und zog die Notbremse.

Die Stemke Kunststofftechnik GmbH gibt es seit 1990. Sie ist auf die Serienfertigung von Werkzeugformen für Spritzgusstechnik spezialisiert. Zur Kundschaft gehören Automobilhersteller. 2007 erhielt das Unternehmen den sächsischen Innovationspreis für die Erfindung einer Werkzeugkühlung. Damit hatte sich die Unternehmensleitung aber auch finanziell verhoben. Ein an dem Patent interessierter Investor aus Abu Dhabi übernahm daraufhin die Gesellschafteranteile des angeschlagenen Familienunternehmens und stemmte aus Eigenmitteln auch den acht Millionen Euro teuren Neubau im Gewerbegebiet Fuchsloch in Mochau. Im September 2014 eröffnete Stemke den neuen Betrieb für fast acht Millionen Euro – damals noch mit 75 Mitarbeitern. In der jetzigen Krise verlor der arabische Investor das Interesse, um weiteres Geld nachzuschießen. Gläubiger der Stemke Kunststofftechnik sind Lieferanten, Arbeitnehmer und Banken, die den laufenden Geschäftsbetrieb kreditierten.

„Wir sind weiterhin mit verschiedenen potenziellen Investoren im Gespräch und hoffen nach wie vor, dass der Standort in Döbeln mit seinen Arbeitsplätzen erhalten werden kann“, so Insolvenzverwalter Nils Freudenberg.

„Die Nachricht macht uns betroffen, weil die Region damit ein traditionelles, die Stadt und das Umfeld ein prägendes Unternehmen verliert. Jetzt muss als erstes alles getan werden, um die Beschäftigten wieder in Arbeit zu bringen“, erklärte der erste Beigeordnete des Landrates, Lothar Beier. „Wir bedauern sehr, dass die Stemke Kunststofftechnik GmbH ihren Geschäftsbetrieb eingestellt hat und dadurch einer Vielzahl von Arbeitnehmern gekündigt wurde“, sagte gestern Thomas Hanns, Technischer Dezernent im Döbelner Rathaus. „Ich wünsche den betroffenen Mitarbeitern, dass sie möglichst zeitnah eine neue Beschäftigung finden. Auf Grund ihrer Qualifikation haben sie sicher gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt in der Region. Ich hoffe, dass die Gespräche des Insolvenzverwalters mit weiteren potenziellen Investoren zu einem positiven Ergebnis führen.“

Von Thomas Sparrer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr