Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Typisierungsaktion am Sonntag: Ostrau hofft auf 1000 Knochenmarkspender

Leukämieerkrankung Typisierungsaktion am Sonntag: Ostrau hofft auf 1000 Knochenmarkspender

Die Leukämie-Diagnose bei der Ostrauerin beate Wolf hat in den knapp zwei Monaten nach Öffentlichwerden eine riesige Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Am Sonntag erwarten die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und die Gemeinde Ostrau mehr als 1000 Menschen, die sich kostenlos typisieren lassen.

Auslöser für die große Hilfsbereitschaft war die Leukämiediagnose der Ostrauerin Beate Wolf, die auf einen Spender hofft und deren Familie mit DKMS und Gemeinde den Typisierungstag angeschoben hat.

Quelle: Privat

Ostrau. Am Sonntag wird es turbulent rund um die Grundschulturnhalle in Ostrau: Nach Wochen der Planung und Vorbereitung laden die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS), die Gemeinde Ostrau und die Familie der leukämiekranken Ostrauerin Beate Wolf von 11 bis 16 Uhr zur Typisierung als möglicher Knochenmarkspender. Theresa Wolf, äußerst engagierte Tochter der Erkrankten, hofft auf mindestens 1000 potenzielle Spender.

Bürgermeister Dirk Schilling rechnet angesichts der großen Hilfsbereitschaft, die die Ostrauer schon vom ersten Tag des Bekanntwerdens der Krankheit der im Ort beliebten Penny-Markt-Verkäuferin Beate Wolf gezeigt haben, mit großem Zuspruch. Auf hohes Verkehrsaufkommen ist die Gemeinde vorbereitet. „Es wird eine Einbahnstraßenregelung in der Kirchstraße geben, die vom Gewerbegebiet aus gesperrt wird. Die Polizei wird vor Ort sein und für Ordnung sorgen“, teilte Schilling zur Gemeinderatssitzung am Dienstag mit. Da nicht annähernd genügend Parkplätze rund um die Grundschule zu finden sind, appelliert Schilling an die Autofahrer, lieber das Fahrzeug ein Stück weiter weg stehen lassen und zur Turnhalle laufen.

Die eigentliche Typisierung nimmt wenig Zeit in Anspruch. „Vom Reingehen bis zum Rausgehen dauert es nur sieben bis acht Minuten“, sagte Schilling. Wer sich typisieren lassen will, muss zwischen 17 und 55 Jahren alt sein. Per Blutentnahme werden die genetischen Daten erfasst. Das geht schneller als durch eine Speichelprobe. Anschließend werden Getränke und ein Imbiss gereicht. Mehr als 100 Helfer sind dafür im Einsatz, darunter 16 Krankenschwestern und drei Ärzte. Die Typisierung kostet für den möglichen Spender nichts. Dafür wendet die DKMS Geldspenden auf, die auch am Sonntag weiter gesammelt werden.

Von Sebastian Fink

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr